Rheumatologie

Spezialisiert auf Erkrankungen des Bewegungsapparates

Fachärzte für Erkrankungen am Bewegungsapparat bilden in Zusammenarbeit mit spezialisierten Physiotherapeuten den Fachbereich Rheumatologie. Sie klären entzündliche und degenerative Krankheiten der Gelenke, Muskeln, Sehnen sowie der Knochen und Begleiterscheinungen an den inneren Organen ab und behandeln diese gezielt.

Diagnose und Therapie

Schmerzen am Bewegungsapparat bzw. am muskuloskelettalen System können durch verschiedene entzündliche oder degenerative Krankheiten ausgelöst werden. In der Rheumatologie ist die Abklärung der Schmerzursache entscheidend.

Die Fachärzte der Rheumatologie behandeln unter anderem Arthritis, Arthrose, Rückenerkrankungen, Weichteilrheuma und Osteoporose. Die sorgfältige und umfassende Diagnostik bildet das Fundament für die individuelle Therapie.

Für die Diagnose und Therapie setzen die Rheuma-Spezialisten des KSW bewährte und moderne Verfahren ein. Ein Team aus erfahrenen Fachkräften begleitet die betroffenen Patienten – ambulant in den Sprechstunden der Rheumatologie oder stationär auf den Bettenstationen der Klinik für Innere Medizin.

Sprechstunden Rheumatologie

  • Unser ambulantes Leistungsangebot
    • Abklärung und Therapie entzündlicher Erkrankungen (Arthritis, Spondyloarthritis, Gicht, Kollagenosen, Vaskulitiden)
    • Abklärung und Therapie degenerativer Erkrankungen (Arthrose, Rückenerkrankungen, Überlastungssyndrome, Unfallfolgen)
    • Osteologische Sprechstunde
    • Manuelle Medizin
    • Interventionelle Schmerztherapie unter Bildverstärker oder Ultraschall
    • Ultraschall Bewegungsapparat
    • Kapillarmikroskopie
  • Unser stationäres Leistungsangebot
    • Abklärung und Behandlung von
      • sämtlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere Erkrankungen von Gelenken, Muskeln, Bindegewebe oder Knochen
      • unklaren Entzündungszuständen (Störungen des Körperabwehrsystems)
      • komplexen Schmerzerkrankungen
    • Abklärung von Rehabilitationsmöglichkeiten

Osteologische Sprechstunde

In der osteologischen Sprechstunde beraten wir Patienten mit Osteoporose, Osteomalazie und anderen Knochenkrankheiten.

Interdisziplinäres Rückenzentrum

Behandlung von meist chronischen Rückenschmerzen zusammen mit den verschiedenen Fachspezialisten (Narkose- und Röntgenärzte, Neurochirurgen und Physiotherapeuten).

  • Knochendichtemessung (Osteodensitometrie)

    Interne und externe Patienten profitieren von der Osteodensitometrie (DXA). Dieses Verfahren misst die Knochendichte für die Diagnostik der Osteoporose mit sehr schwachen, speziellen Röntgenstrahlen. Typischerweise nehmen wir die Messung an der Lendenwirbelsäule, den Hüften und am Unterarm vor. Das Resultat erlaubt eine Abschätzung des Risikos für Knochenbrüche und die Planung einer gezielten Therapie.

  • Für unsere Zuweisende

    Melden Sie Patienten für eine Osteodensitometrie (DXA) oder andere ambulante Untersuchungen durch unsere Rheumatologen bitte direkt beim Sekretariat der Nuklearmedizin oder der Rheumatologie an (wir koordinieren intern). Sie erhalten den Befund mit schriftlichem Bericht. Auf Ihre Zuweisung hin führen wir in der osteologischen Sprechstunde eine klinische Standortbestimmung mit einer Untersuchung Ihres Patienten durch und beantworten auch Fragen zur Therapie.
    Betrifft eine Osteoporose auch gynäkologische Fragestellungen, ziehen wir die Klinik für Gynäkologie bei. Bei medizinischen Fragestellungen insbesondere im endokrinologischen oder nephrologischen Bereich, wenden wir uns an das Departement Medizin.