Mit einer modernen Infrastruktur und interdisziplinärer Zusammenarbeit stellen wir in der Chirurgie Behandlungen auf hohem Niveau sicher. Jede Patientin, jeder Patient wird individuell betreut.

Das Wohl der Frauen steht für uns im Mittelpunkt. Das Departement Geburtshilfe und Gynäkologie ist ein führendes Zentrum für Frauenheilkunde (A-Klinik). Wir betreuen Frauen in allen Lebensphasen.

Kinder haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Am Departement Kinder- und Jugendmedizin betreuen wir Kinder jeden Alters, vom Frühgeborenen bis zu Jugendlichen zwischen Pubertät und Erwachsenenalter.

Das Departement Medizin stellt die stationäre Grundversorgung sicher und ist darüber hinaus in der spezialisierten und hochspezialisierten Versorgung tätig. Ganzheitlich und kompetent.

Voller Vorfreude erwartet, im KSW das Licht der Welt erblickt: die Neuankömmlinge der letzten drei Monate.

Vielseitige berufliche Herausforderungen, ein motivierendes Umfeld und ein attraktiver Arbeitgeber: Ihre Zukunft im KSW?

Gesucht – gefunden: Hier finden Sie alle Ärzte und Fachpersonen im Überblick.

Ab 1. November 2018 vereinen Medbase und das Kantonsspital Winterthur ihre Kompetenzen und bieten im neuen Sports Medical Center WIN4 gemeinsam ein erstklassiges medizinisches und therapeutisches Angebot für Spitzen- und Breitensportler an.

mehr erfahren

Im Jahr 2021 wird ein Neubau das 50-jährige Bettenhochhaus ersetzen. Auf der Bau-Website zeigen wir Ihnen mit Visualisierungen, Filmen, aktuellen Impressionen und Texten, was geplant ist und wo wir heute stehen.

zur KSW Bauwebsite

Am 1. März 2019 wird Prof. Dr. med. Cornel Sieber als Direktor die Führung des Departements Medizin am Kantonsspital Winterthur (KSW) übernehmen. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. med. Peter Ballmer an, der im Frühjahr 2019 in den Ruhestand treten wird.

mehr erfahren
Datum & Zeit
Veranstaltungen
Mittwoch 21. November 2018 18:30 - 20.00 Uhr

Nierensteine – eine Volkskrankheit

Über fünf Prozent der Schweizer Bevölkerung sind irgendwann in ihrem Leben von Nieren- oder Harnsteinen betroffen. Die Tendenz ist weltweit und auch in der Schweiz steigend. Wer einmal einen Nierenstein gebildet hat, wird mit einer beinahe 50-prozentigen Wahrscheinlichkeit erneut daran erkranken.

Aber wie entstehen diese Steine überhaupt? Kann man etwas tun, damit sich keine Steine bilden? Und was muss ich unternehmen, wenn ich ein Steinleiden habe? Diese und weitere Fragen beantworten Spezialisten der Urologie, der Nephrologie und der Ernährungstherapie im Rahmen dieser Abendveranstaltung.

Nutzen Sie die Gelegenheit, im Anschluss an die Referate beim Apéro das Gespräch mit den Experten zu suchen.

Wir freuen uns auf Sie!

PDF: Programm


Anmeldung:

Melden Sie sich bitte bis zum 14. November 2018 an:

www.ksw.ch/nierensteine-event oder  Telefon 052 266 21 19


Referenten:

  • Dr. med. Jan Brachlow
  • Dr. med. Thomas Kistler
  • Franziska Almer

Ort:

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum:

Aula U1

Samstag 24. November 2018 10.00 bis 12.00 Uhr

Informationsmorgen für werdende Eltern

Am Informationsmorgen erwartet Sie eine virtuelle Führung durch unsere Gebärabteilung und die Wochenbettstation. Ein Team von Frauenärzten, Hebammen, Pflegefachfrauen, Stillberaterinnen, Kinderärzten und Anästhesisten beantwortet gerne Ihre Fragen.

Sie sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veranstalter:
Klinik für Geburtshilfe

Ort:
KSW, Aula U1
Brauerstrasse 15
Winterthur

Montag 26. November 2018 12.30 - 13.30 Uhr

Brustkrebs bei der älteren Frau – Unterschiede in der Therapieverträglichkeit und im Ansprechen

Onko-Lunch der Medizinischen Onkologie und Radio-Onkologie

Referentin:
Dr. med. Ursina Zürrer
Oberärztin Medizinische Onkologie und Hämatologie
Kantonsspital Winterthur KSW

Raum:
WR-U1 16
Kantonsspital Winterthur KSW

Der Besuch der Veranstaltung wird von den unten stehenden Fachgesellschaften zur Fortbildung angerechnet:
– Medizinische Onkologie: 1 Credit Kategorie B
– SRO: 1 Credit
– SGIM: 1 Credit
– SGAM: anerkannt

Donnerstag 29. November 2018 16.00 - 18.00 Uhr

Der Lungenrundherd

Winterthurer Ärztefortbildung

Lungenkrebs gehört zu den häufigsten Todesursachen bei Männern und Frauen, weil die Diagnose oft spät gestellt wird. Ein Screening-Programm könnte helfen, wird aber kontrovers diskutiert.

Lungenrundherde werden häufig zufällig entdeckt anlässlich einer Bildgebung mit anderer Fragestellung. Dabei bietet sich die Chance, Lungenkrebs im Frühstadium zu entdecken. Das weitere Vorgehen wirft immer wieder Fragen auf, da viele Lungenrundherde gutartig sind.

Wir möchten Ihnen anhand von Theorie und Fallbeispielen praktische Handlungshilfen vermitteln.

Es gilt zu entscheiden, wann eine reine Verlaufsbeobachtung ausreicht und wann eine Biopsie oder eine Exzision angezeigt ist.

PDF: Programm


Referenten:

  • Dr. med. Hans Gelpke
  • PD Dr. med. Macé Schuurmans
  • PD Dr. med. Yvonne Nussbaumer
  • Dr. med. Simone Braun Semadeni
  • Dr. med. Swantje Beyer
  • Dr. med. Binaya Kumar Shrestha
  • Dr. med. Sieghart Filippi
  • Dr. med. Ivo Tosoni
  • Dr. med. Valentin Fretz
  • Dr. med. Adrian Zehnder

Ort:
Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum:
Aula U1

Im Anschluss an die Veranstaltung wird jeweils ein Apéro serviert.

Roboter operieren nicht. Aber sie können den Chirurgen bei einem minimalinvasiven Eingriff massgeblich unterstützen. Das Team der Klinik für Urologie am KSW betreibt mit dem Telemanipulator da Vinci ein schweizweit führendes Robotikprogramm mit bereits über 1000 Eingriffen.

Zum KSW Report