Mit einer modernen Infrastruktur und interdisziplinärer Zusammenarbeit stellen wir in der Chirurgie Behandlungen auf hohem Niveau sicher. Jede Patientin, jeder Patient wird individuell betreut.

Das Wohl der Frauen steht für uns im Mittelpunkt. Das Departement Geburtshilfe und Gynäkologie ist ein führendes Zentrum für Frauenheilkunde (A-Klinik). Wir betreuen Frauen in allen Lebensphasen.

Kinder haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Am Departement Kinder- und Jugendmedizin betreuen wir Kinder jeden Alters, vom Frühgeborenen bis zu Jugendlichen zwischen Pubertät und Erwachsenenalter.

Das Departement Medizin stellt die stationäre Grundversorgung sicher und ist darüber hinaus in der spezialisierten und hochspezialisierten Versorgung tätig. Ganzheitlich und kompetent.

Voller Vorfreude erwartet, im KSW das Licht der Welt erblickt: die Neuankömmlinge der letzten drei Monate.

Vielseitige berufliche Herausforderungen, ein motivierendes Umfeld und ein attraktiver Arbeitgeber: Ihre Zukunft im KSW?

Gesucht – gefunden: Hier finden Sie alle Ärzte und Fachpersonen im Überblick.

Am 15. und 16. Februar 2019 werden die «Tumortage Winterthur» zum zwölften Mal durchgeführt. Der zweitägige Patientenkongress ermöglicht es Betroffenen, Angehörigen und Interessierten, sich von Spezialisten über Tumoren informieren zu lassen und sich über Erfahrungen auszutauschen.

mehr erfahren

Das Kantonsspital Winterthur (KSW) legt seine Notfallstationen zusammen und eröffnet ein Notfallzentrum - eine moderne Anlaufstelle für Notfallpatienten. Ein Teil dieses Zentrums wird am 29. Januar 2019 von der Chirurgie und der Inneren Medizin in Betrieb genommen.

mehr erfahren

Das Team der Gastroenterologie des KSW versetzt sich am 23. und 24. Januar 2019 in die Rolle von Patientinnen und Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED). Sie ist die erste Schweizer Klinik, die am internationalen Programm «In Their Shoes» teilnimmt.

mehr erfahren
Datum & Zeit
Veranstaltungen
Samstag 23. Februar 2019 10.00 - 12.00 Uhr

Informationsmorgen für werdende Eltern

Am Informationsmorgen erwartet Sie eine virtuelle Führung durch unsere Gebärabteilung und die Wochenbettstation.

Ein Team von Frauenärzten, Hebammen, Pflegefachfrauen, Stillberaterinnen, Kinderärzten und Anästhesisten beantwortet gerne Ihre Fragen.

Sie sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Veranstalter

Klinik für Geburtshilfe


Ort

Kantonsspital Winterthur
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum

Aula U1

Donnerstag 28. Februar 2019 16.00 - 18.00 Uhr

Minisymposium: Vorhofflimmern – NOAK

Winterthurer Ärztefortbildung

Viele von Ihnen betreuen Patienten mit Vorhofflimmern. Vorhofflimmern ist die häufigste Rhythmusstörung und nimmt mit dem Alter kontinuierlich zu. Die Therapie hat die zentrale Aufgabe, kardiovaskuläre Folgekomplikationen wie beispielsweise den ischämischen Schlaganfall zu verhindern und Symptomfreiheit zu erzielen. Eckpfeiler der Therapie des Vorhofflimmerns sind die Behandlung der zugrunde liegenden strukturellen Herzerkrankung und bei entsprechender Risikokonstellation eine adäquate Antikoagulation. In den letzten Jahren sind neue  gerinnungshemmende Substanzen zugelassen worden, und die interventionellen Therapieverfahren konnten weiter optimiert werden.

Am Symposium werden die aktuellen Richtlinien der Risikostratifizierung erläutert, die NOAKs ausführlich besprochen und die neuesten Erkenntnisse zur medikamentösen und interventionellen Behandlung des Vorhofflimmerns präsentiert.

Wir möchten Sie ganz herzlich zu dieser Fortbildung einladen freuen uns Sie zu diesem praxisorientierten Symposium begrüssen zu dürfen.

PDF: Programm
PDF: Winterthurer Ärztefortbildung Januar bis August 2019


Referenten:

PD Dr. med. Dr. sc. nat. Stefan Blöchlinger
Leiter Herzkatheterlabor
Kantonsspital Winterthur

PD Dr. med. Alexander Breitenstein
Oberarzt Rhythmologie
UniversitätsSpital Zürich

Prof. Dr. med. André Linka
Chefarzt Kardiologie
Kantonsspital Winterthur

Dr. med. Markus Roos
Leiter Rhythmologie
Kantonsspital Winterthur

Dr. med. Holger Stöckel
Kardiologiepraxis Weinfelden
Medecin adjoint
Kantonsspital Winterthur


Ort:

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum:

Aula U1

Im Anschluss an die Veranstaltung wird jeweils ein Apéro serviert.

Samstag 2. März 2019 08.30 - 14.00

50 Jahre Augenklinik

Winterthurer Ärztefortbildung

Wir freuen uns, Euch/Sie am 2. März 2019 zum 50-Jahr-Jubiläum der Augenklinik des Kantonsspitals Winterthur einzuladen.

Gemeinsam mit Euch/Ihnen möchten wir uns auf eine kleine Zeitreise begeben und anhand von ein paar exemplarischen Behandlungen und Operationen die Ophthalmologie
von 1969 mit dem heutigen Stand vergleichen.

Beim anschliessenden Apéro stossen wir gerne mit Euch/Ihnen an – einerseits auf das Jubiläum und andererseits, um Euch/Ihnen für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit zu danken.

PDF: Programm


Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis zum 20. Februar 2019 unter dem Link an:
www.ksw.ch/augenjubi


Referentinnen/Referenten:

Prof. Dr. med. Jörg Stürmer
Direktor und Chefarzt, Augenklinik

Rolf Zehnder
Spitaldirektor

Dr. med. Mark Scherrer
Leitender Arzt, Augenklinik

Dr. med. univ. Walter Andreatta
Leitender Arzt.Augenklinik

PD Dr. med. Bernhard Henrich
Leitender Arzt,  Augenklinik

Dr. med. Janine Tarantino-Scherrer
Leitende Ärztin, Augenklinik


Ort:

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum:

Aula U1


Der Besuch der Veranstaltung wird von der unten stehenden Fachgesellschaft zur Fortbildung angerechnet:

SOG: 5 Credits

Montag 4. März 2019 19.00 – 20.30 Uhr

Gratwanderung – Leben mit Krebs

Über 20 Jahre als Arzt im Spannungsfeld zwischen Mensch und Technik

Die Diagnose Krebs löst viele Fragen aus, sowohl beim betroffenen Menschen selbst als auch bei seinen Angehörigen:

  • Welche Behandlungsmethoden gibt es?
  • Wie kann ich die Therapie nur überstehen?
  • Warum bin ich so dünnhäutig und nehme vieles so schwer?
  • Wie und mit wem kann ich über meine Situation reden?
  • Wie geht es anderen Menschen in einer vergleichbaren Situation?

Weitere Informationen im Flyer

Roboter operieren nicht. Aber sie können den Chirurgen bei einem minimalinvasiven Eingriff massgeblich unterstützen. Das Team der Klinik für Urologie am KSW betreibt mit dem Telemanipulator da Vinci ein schweizweit führendes Robotikprogramm mit bereits über 1000 Eingriffen.

Zum KSW Report