Mit einer modernen Infrastruktur und interdisziplinärer Zusammenarbeit stellen wir in der Chirurgie Behandlungen auf hohem Niveau sicher. Jede Patientin, jeder Patient wird individuell betreut.

Das Wohl der Frauen steht für uns im Mittelpunkt. Das Departement Geburtshilfe und Gynäkologie ist ein führendes Zentrum für Frauenheilkunde (A-Klinik). Wir betreuen Frauen in allen Lebensphasen.

Kinder haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Am Departement Kinder- und Jugendmedizin betreuen wir Kinder jeden Alters, vom Frühgeborenen bis zu Jugendlichen zwischen Pubertät und Erwachsenenalter.

Das Departement Medizin stellt die stationäre Grundversorgung sicher und ist darüber hinaus in der spezialisierten und hochspezialisierten Versorgung tätig. Ganzheitlich und kompetent.

Voller Vorfreude erwartet, im KSW das Licht der Welt erblickt: die Neuankömmlinge der letzten drei Monate.

Vielseitige berufliche Herausforderungen, ein motivierendes Umfeld und ein attraktiver Arbeitgeber: Ihre Zukunft im KSW?

Gesucht – gefunden: Hier finden Sie alle Ärzte und Fachpersonen im Überblick.

Eine Blasen-Ersatz-Operation kann Leben retten. Als erstes Spital der Schweiz ist das KSW in der Lage, Patienten mit einem Blasentumor routinemässig in reiner Schlüssellochtechnik zu behandeln. Grundlage für den Eingriff ist die grosse Routine des Ärzteteams der Klinik für Urologie unter Leitung von Prof. Dr. med. Hubert John.

mehr erfahren

Prof. Dr. med. Cornel Sieber übernimmt als Direktor die Leitung des Departements Medizin am Kantonsspital Winterthur (KSW). Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Dr. med. Peter Ballmer an, der im Februar 2019 in den Ruhestand getreten ist.

mehr erfahren

Beim operativen Ersatz von Kniegelenken kommen laufend neue Methoden und Technologien auf den Markt. Dr. Peter Koch erläutert in diesem Interview, was bei diesen Eingriffen wirklich entscheidend ist.

mehr erfahren
Datum & Zeit
Veranstaltungen
Mittwoch 20. März 2019 18.00 - 19.00 Uhr

Die Knieprothese und was sie darüber wissen sollten

Für viele Senioren, aber auch für Sportler sind Knieschmerzen eine Herausforderung. Das ist wenig erstaunlich, denn im Durchschnitt haben wir bis zum 60. Lebensjahr einmal zu Fuss die Erde umrundet, und bei jedem Schritt drückt das Körpergewicht auf die Knie.

Wenn bei einer Kniearthrose die Schmerzen im Gelenk nicht mehr tragbar sind und konservative Therapien nicht mehr weiterhelfen, besteht die Möglichkeit, ein künstliches Kniegelenk einzusetzen.

Was braucht es, um nach einer solchen Operation ein möglichst gutes Resultat und somit zufriedene Patienten zu haben? Benötigen wir den Computer, oder reichen die herkömmlichen Instrumente aus? Ist die massgefertigte Prothese aus dem 3-D-Drucker das Mass aller Dinge, oder spielt das Prothesenmodell überhaupt eine Rolle? Wann ist der geeignete Zeitpunkt für eine Operation, und ist danach einen Aufenthalt in einer Rehabilitationsklinik nötig?

An diesem Publikumsvortrag geben wir Ihnen Antwort auf diese Fragen, und wir hoffen, Ihnen damit Klarheit zu verschaffen rund um das Einsetzen einer Knieprothese.

Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein Apéro serviert.

PDF: Programm und Einladung


Anmeldung:

Melden Sie sich bitte bis zum 13. März 2019 an:

www.ksw.ch/kniegelenk oder  Telefon 052 266 21 19


Referenten:

  • Dr. med. Peter Koch

Ort:

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum:

Aula U1

Donnerstag 21. März 2019 16.00 - 18.00 Uhr

Update medikamentöse Therapie in der Rheumatologie: Nutzen und Risiken

Winterthurer Ärztefortbildung

Wir erleben laufend Veränderungen im Bereich der medikamentösen Therapie rheumatischer Erkrankungen. Althergebrachte Therapien werden aus neuer Perspektive betrachtet, neue Therapien müssen sich in die angestammten Behandlungen eingliedern.

Über allem steht unser hippokratisches Grundgesetz: primum non nocere, erstens keinen Schaden anrichten. Wir wollen die Patienten mit unseren Interventionen nicht kränker machen, als sie sind, wollen ihnen aber auch nicht aus Furcht vor Neuem Chancen vorenthalten.

Diese Ärztefortbildung soll neue Therapieoptionen aus allen Bereichen der Rheumatologie vorstellen und neue Erfahrungen zu Wirkungen und Nebenwirkungen vermitteln.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüssen zu dürfen.

PDF: Programm
PDF: Winterthurer Ärztefortbildung Januar bis August 2019


Referenten:

Dr. med. Markus Hofer
Leitender Arzt Pneumologie

Dr. med. Christian Marx
Konsiliararzt Rheumatologie

Dr. med. Marcel Tschopp
Leitender Arzt Rheumatologie

Dr. med. Lukas Wildi
Chefarzt Rheumatologie


Ort:

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum:

Aula U1

Im Anschluss an die Veranstaltung wird jeweils ein Apéro serviert.

Freitag 22. März 2019 09.00 - 16.30 Uhr

Ernährung auf der Intensivstation – Grundmodul 2019

Teil des GESKES-Zertifikatskurses

Diese Fortbildung ist Teil des Zertifikatkurses Klinische Ernährung der GESKES (CASCN) und gehört zum Grundmodul.

PDF: Programm


Grundmodul für:

  • Ärzte/Ärztinnen
  • Dipl. Ernährungsberater/-innen
  • Apotheker/-innen
  • Pflegefachpersonen

Online-Anmeldung

Link: Webseite GESKES
Anmeldschluss: Montag, 18. März 2019


Organisation

Dr. med. Reinhard Imoberdorf
Chefarzt Klinik für Innere Medizin, KSW
reinhard.imoberdorf@ksw.ch

Dr. med. Alois Haller
Chefarzt Zentrum für Intensivmedizin, KSW
alois.haller@ksw.ch


Kontakt für Auskünfte

Frau Karin Gähler
Chefarztsekretärin
Tel. 052 266 23 16
karin.gaehler@ksw.ch


Kosten je Teilnehmer

  • CHF 80.– für nicht GESKES Mitglieder
  • CHF 50.– für GESKES Mitglieder
  • CHF 20.– für Studierende
  • für Teilnehmer/in des CASCN: Kosten in den Grundgebühren des „Certificate of Advanced Studies in Clinical Nutrition“ (CASCN) bereits enthalten
  • für Mitarbeiter des Kantonsspitals Winterthur kostenlos
  • Inbegriffen: Pausenverpflegung, Kursunterlagen

Ort

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum

Aula U1


Credits

Anerkennung: 0.5 ECTS-Punkte

Dienstag 26. März 2019 18.30 - 20.00 Uhr

Prostata: Kleine, aber gemeine Drüse

Öffentliche Vortragsreihe Forum Urologie

2019 führt die Klinik für Urologie wieder die öffentliche Vortragsreihe «Forum Urologie» durch. Wir haben für vier Abende ein für Sie hoffentlich interessantes und informatives Programm zusammengestellt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Veranstaltungen können selbstverständlich auch einzeln besucht werden. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und anregende Diskussionen
mit Ihnen am jeweils anschliessenden Apéro.

  • Gutartige Prostatavergrösserung:
    Medikamentöse und operative Therapie
  • Prostatakrebs: Ist meine Prostata gesund?
  • Therapiemöglichkeiten beim Prostatakrebs

PDF: Flyer
PDF: Programm 2019


Referenten

Dr. med. Jan Brachlow
Oberarzt, Klinik für Urologie

Dr. med. Beat Förster
Oberarzt, Klinik für Urologie

Prof. Dr. med. Hubert John
Chefarzt, Klinik für Urologie

Anja Sauck
Oberärztin, Klinik für Urologie

Dr. med. Christian Padevit
Stv. Chefarzt, Klinik für Urologie

Mustafa Tutal
Oberarzt, Klinik für Urologie


Ort

Kantonsspital Winterthur KSW
Brauerstrasse 15, 8401 Winterthur


Raum

Aula U1


Teilnahme

Die Teilnahme ist kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich.

Roboter operieren nicht. Aber sie können den Chirurgen bei einem minimalinvasiven Eingriff massgeblich unterstützen. Das Team der Klinik für Urologie am KSW betreibt mit dem Telemanipulator da Vinci ein schweizweit führendes Robotikprogramm mit bereits über 1000 Eingriffen.

Zum KSW Report