Was suchen Sie?
Technik

Ein neues Team für den Neubau

Das KSW hat 160'000 m² Spitalfläche, vollgestopft mit Leitungen, Kabeln und Geräten. Der Neubau bringt neue Herausforderungen und Möglichkeiten mit sich – die Technik am KSW stellt sich dafür neu auf.

Der Neubau steckt voller Hightech. Storen und Licht richten sich nach dem Wetter sowie der Tageszeit, und die automatisierte Heizung sorgt für eine angenehme Temperatur. Das alles muss eingerichtet, betrieben und bei Bedarf repariert werden.

Um mit derselben Anzahl an Mitarbeitenden den Neubau zusätzlich zum Bestand unterhalten zu können, hat sich die Technik neu aufgestellt. Viele Prozesse wurden überarbeitet und neue Fachbereiche geschaffen.

Eingewöhnungszeit

Den Neubau könnte man schon fast als «intelligentes » Gebäude bezeichnen, denn es reguliert vieles automatisch.  Aber obwohl etliche Wasser- und Luftstromsimulationen durchgeführt wurden, wird noch etwas Zeit vergehen, bis sich alles eingependelt hat.

So kann es manchmal etwas kälter als sonst sein oder es kann versehentlich ein Einbruchalarm ausgelöst werden. Auf solche Störungen reagiert die Technik mit einem Feintuning der Sensoren, damit der Neubau mit der Zeit besser auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden reagiert.

Neue Herausforderungen

Manche Anforderungen an die Technik haben sich seit der Planung des Neubaus vor zehn Jahren ohnehin verändert. Hier kommt die Projektleitung der Technik ins Spiel: Sie sucht nach technischen Lösungen, die innerhalb der bestehenden Strukturen realisiert werden können.

So stieg etwa der Dokumentationsbedarf in der Neonatologie in den letzten Jahren stark an. Die Medizintechnik erweiterte deshalb mit der ICT die Versorgungsstationen am Pflegeplatz um einen Spezial-PC. Ein separater Wagen samt Computer wird so überflüssig.


Das neue Technik-Team

Gebäudebetrieb

Das Team Gebäudebetrieb kümmert sich um Maschinen und Geräte im Spital und nimmt auch kleinere Umbauten vor. Es hält das Gelände schneefrei und ist bei Störungen als Erstes vor Ort.

Medizintechnik

Die Medizintechnik repariert alles vom Blutdruckmess- bis zum Beatmungsgerät. Aber auch die Hightech-Geräte in der Radio-Onkologie müssen regelmässig gewartet werden.

Gebäudetechnik

Wenn die Beleuchtung flackert, ein Alarm losgeht oder der Strom ausfällt, ist die Gebäudetechnik gefragt. Sie reguliert auch die Heizung und die Lüftung im ganzen Spital.

Experts

Die Expertinnen und Experten begleiten Projekte und Neuanschaffungen in der Haus- sowie der Medizintechnik – von der Evaluation bis zur Inbetriebnahme von Geräten wie der Notstromanlage oder dem Hybrid-OP.


Hätten Sie’s gewusst?

Eine Schilddrüsenüberfunktion lässt sich u. a. mit einer Radiojodtherapie behandeln. Die Patientinnen und Patienten nehmen dafür jodhaltige Kapseln ein, was ihre Ausscheidungen vorübergehend radioaktiv werden lässt. Diese bleiben in der von der Technik betriebenen Abklinganlage, bis das Abwasser komplett schadstofffrei ist.