Therapien und Rehabilitation

Vita-Reha
Ihre ambulante Rehabilitation vor und nach einer Operation an inneren Organen

Mit Vita-Reha, Ihrer ambulanten Rehabilitation vor und nach einer Operation an inneren Organen, bieten wir am Kantonsspital Winterthur ein umfassendes Programm zur Stabilisierung und Erhaltung Ihrer Gesundheit.

Viszeral- und thoraxchirurgische Eingriffe sowie bariatrische Chirurgie bei Adipositas erfordern eine gewisse Belastbarkeit des Patienten. Ist diese nicht gegeben, reduziert ein präoperatives Training das Risiko für das Auftreten von Komplikationen und beeinflusst den postoperativen Verlauf positiv. Nach der Operation ermöglicht Ihnen die Rehabilitation in Ihrem gewohnten Umfeld eine rasche Wiederaufnahme Ihres Alltags, der Berufstätigkeit und Ihrer Hobbys. Die Betreuung durch unser kompetentes Rehabilitationsteam gibt Ihnen Sicherheit im Umgang mit Ihrer Erkrankung und reduziert das Komplikationsrisiko.


Indikation

Vita-Reha eignet sich zur Wiedererlangung der körperlichen Leistungsfähigkeit vor oder nach einem operativen Eingriff an Verdauungsorganen oder der Lunge. Das Training hat zudem einen positiven Einfluss auf den postoperativen Verlauf und begünstigt die Wundheilung.


Voraussetzungen für die Teilnahme

  • Motivation zur Bewegung und zur regelmässigen Teilnahme am Training
  • ärztliche Zuweisung
  • ausreichende Mobilität und Transportfähigkeit

Ziele

  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität
  • Reintegration in Beruf, Familie und Freizeitaktivitäten
  • Sicherheit gewinnen im Umgang mit der Erkrankung und der bevorstehenden/erfolgten Operation
  • langfristige Sicherung eines bewegungsreichen Lebensstils

Programm

Vita-Reha dauert in der Regel sechs bis zwölf Wochen. Pro Woche finden jeweils zwei Trainingseinheiten im Institut für Therapien und Rehabilitation statt sowie ein drittes Training, das entweder selbständig absolviert wird oder in Form von Hallentraining bzw. Nordic Walking zusammen mit Patienten aus anderen
ambulanten Rehabilitationsprogrammen.

  • Vor Aufnahme des Trainings werden Sie in einem einstündigen Einzelberatungsgespräch auf die Rehabilitation vorbereitet. Zudem wird mit verschiedenen Tests Ihre aktuelle Belastbarkeit überprüft. Das Training wird basierend auf Ihren Angaben und den Testergebnissen auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten.
  • Die beiden Trainingseinheiten im Institut für Therapien und Rehabilitation bestehen aus Ausdauertraining mit EKG-Überwachung auf Veloergometer, Laufband oder am Armvelo sowie Krafttraining an Geräten.
  • Das zusätzliche Training, das in der Regel selbständig durchgeführt wird, kann bei Bedarf auch zusammen mit Teilnehmern der Diabetes-Reha als Aquatraining absolviert werden. Alternativ kann das Ausdauertraining im Freien auf dem Reha-Trail beim Römerholz im Wechsel mit Gymnastik, verschiedenen Spielen sowie einer Anleitung in Entspannungstechniken in der Turnhalle (Variotraining) der Cardio-Reha besucht werden.
  • Bei Bedarf organisieren wir zusätzlich eine Ernährungstherapie, psychosoziale Betreuung oder eine Rauchstoppberatung. Für einen optimalen Erfolg empfehlen wir eine langfristige Weiterführung des Trainings und einen aktiven Lebensstil. Bei Fragen dazu unterstützen wir Sie gern.
  • Im Rahmen von gezielten Schulungen und durch individuelle Beratung wird sichergestellt, dass Sie auch nach Abschluss des Rehabilitationsprogramms ein für Sie optimales Trainingsprogramm mit regelmässiger Bewegung absolvieren können.

Kosten

Liegt eine Kostengutsprache vor, werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen.


Kontakt

Link: Institut für Therapien und Rehabilitation
Link: Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie


Download und Informationen

PDF: Flyer
Link: Informationen zu Adipositas