Chirurgie am Kind

Kurze Wege

Der Weg zu den richtigen Personen am Zentrum Chirurgie am Kind ist für die zuweisenden Hausärztinnen und Hausärzte und die Eltern kurz. Möglich macht dies die gut organisierte zentrale Anlaufstelle.

Kinder ab 16 Jahren mit chronischen Krankheiten werden im Haus weiterbehandelt. Dank der engen Zusammenarbeit zwischen Neonatologie und Kinderchirurgie können auch die kleinsten Patientinnen und Patienten für die postoperative Betreuung im KSW bleiben.


Vertrauen schaffen

Verletzt sich ein Kind oder wird es ernsthaft krank, sind die Eltern verständlicherweise verunsichert und haben Angst. Das wissen unsere Spezialistinnen und Spezialisten. Sie nehmen sich deshalb für die Kleinen besonders viel Zeit und klären die Eltern über die Behandlungsmöglichkeiten auf. Eine Operation wird nur dann durchgeführt, wenn es zwingend notwendig ist.


Ein spielerischer Umgang

Oft sind die kleinen Patientinnen und Patienten gehemmt, offen zu reden. Besser geht es, wenn es spielerisch zu und her geht. So kann den Kindern die Angst vor einer Untersuchung genommen werden.

Zentrum Chirurgie am Kind

Oft sind die kleinen Patientinnen und Patienten gehemmt, offen zu reden. Besser geht es, wenn es spielerisch zu und her geht.

Da ist auch von den Eltern Teamwork gefragt: Sie können viel zur Entspannung der Situation beitragen, wenn sie sich selber – so gut es geht – auf den spielerischen Umgang einlassen.