Was suchen Sie?

Revisionseingriffe

Meistens kann mit der richtigen Behandlung, sei es konservativ oder auch operativ, ein Knochenbruch in einer guten Stellung zur Abheilung gebracht werden. Das ist die Voraussetzung, um eine gute Funktion ohne Schmerzen wiederzuerlangen.

In der Trauma-Sprechstunde am Kantonsspital Winterthur werden Patientinnen und Patienten mit Knochenbrüchen regelmässig von Spezialistinnen und Spezialisten gesehen und der Heilungsverlauf kontrolliert. So können auftretende Probleme früh erfasst und entsprechend angegangen werden.

Als Referenzzentrum werden uns auch immer wieder von anderen Spitälern komplizierte Brüche oder schwierige Verläufe zur Beurteilung und Behandlung zugewiesen.

Verletzungen / Traumata

Ausbleibende Knochenheilung
Wenn die Knochenheilung nur zögerlich fortschreitet, kann sich über Zeit ein Falschgelenk (Pseudarthrose) entwickeln.
Mehr erfahren
Falsch verheilte Knochenbrüche
Heilt ein Knochen in einer Fehlstellung, so kann das je nach Ort einen mehr oder weniger grossen Funktionsverlust nach sich ziehen.
Mehr erfahren
Infektionen nach Knochenbruch-Operation
Infektionen nach Operationen benötigen in der Regel weitere Operationen, um den Erreger zu entfernen und die Infektion abzuheilen.
Mehr erfahren