Was suchen Sie?
Header Stippvisite Win4 Ksw Storys
Stippvisite

Neuer Treffpunkt für kleine und grosse Sportler

Seit Anfang November ist das KSW mit dem Sports Medical Center auch im Sport- und Gesundheitsbusinesspark WIN4 am Deutweg in Winterthur präsent. Zusammen mit dem Partner Medbase wird in der neuen Aussenstelle die professionelle medizinische Betreuung und Versorgung von Sportlerinnen und Sportlern sichergestellt.

Das Interesse der Medien und der Bevölkerung war gross, als die Tore des Sport- und Gesundheitsbusinessparks WIN4 offiziell geöffnet wurden – sowohl am Medienanlass wie auch am Tag der offenen Tür. Es wurde überall herumgeschaut und zum Teil ausprobiert, es wurden Fragen gestellt und Informationen eingeholt. Es war auch möglich, gewisse Angebote gleich selber auszuprobieren. Bei den Erwachsenen und bei den Kindern kam die Eröffnung samt Rahmenprogramm sehr gut an. Und sowohl in den Printmedien wie auch im Radio wurde die Eröffnung in verschiedenen Beiträgen breit abgehandelt.

Stippvisite Win4 Ksw Storys

Am Tag der offenen Türe war das Interesse an den verschiedenen Angeboten von KSW und Medbase sehr gross.

Grosses Angebot

Das Kantonsspital Winterthur und die Migros-Tochter Medbase vereinen im Nebengebäude der Axa-Arena am Deutweg ihre jeweiligen Kompetenzen und warten im Sportzentrum WIN4 gemeinsam mit einem erstklassigen medizinischen und therapeutischen Angebot auf. Dieses richtet sich an Spitzen- wie auch an Breitensportler. Aber auch Hausarztpatienten können von einer optimalen Betreuung profitieren und werden auf dem Weg zu ihren Zielen in verschiedenen Bereichen eng begleitet. Von daher soll das neue Angebot für Prävention, Akutbetreuung und Rehabilitation zu einem Treffpunkt und zur ersten Adresse für Sportlerinnen und Sportler in Winterthur werden.

Das Sports Medical Center von KSW und Medbase befindet sich im dritten von insgesamt fünf Obergeschossen und verteilt sich auf eine Fläche von etwas mehr als 1’000 Quadratmetern. In der nebenan liegenden Ballsportarena Deutweg wird zum Beispiel Handball, Unihockey und Eishockey gespielt. Von daher ist der Standort des Sports Medical Centers geradezu ideal. Prof. Dr. med. Christoph Binkert, Direktor und Chefarzt des Instituts für Radiologie und Nuklearmedizin am KSW, liess sich dazu im «Landboten» folgendermassen zitieren: «Was sich die Sportler in der Ballsportarena gegenüber kaputtmachen, können wir hier wieder reparieren.»

5’000 m2 Mantelnutzung

Das ganze Angebot umfasst Sportmedizin, Allgemeinmedizin, Physiotherapie, Massage, Leistungsdiagnostik, Osteopathie und Traumatologie. Das KSW selber bietet spezialisierte medizinische Leistungen aus den Bereichen Sportorthopädie und -traumatologie, Radiologie und Sportrehabilitation an. Im März 2019 kommt dann noch die Sportrheumatologie dazu. Schwerere Fälle werden ins KSW-Hauptgebäude verlegt, grundsätzlich liegt der Fokus auf ambulanten Behandlungen.

Die Axa-Arena selber ist schon seit August geöffnet, im Nebengebäude ist auf insgesamt 5’000 Quadratmetern die sogenannte Mantelnutzung untergebracht. Neben den erwähnten Angeboten von KSW und Medbase gehören zum Beispiel eine Kunst- und Sportschule, zwei Fitnesscenter, ein Schönheitssalon, eine Praxis für Hypnosetherapie und die Geschäftsstelle des Handballclubs Pfadi Winterthur dazu, die seit August gestaffelt eingezogen sind. Für das Erdgeschoss wird noch ein Restaurantbetreiber gesucht.

Icon Win4 Ksw
WIN4
Gemeinsam mit dem Partner Medbase bieten wir unsere Kompetenzen speziell für ambitionierte Sportlerinnen und Sportler an.
Mehr erfahren