Geburtshilfe

Über 1800 Geburten pro Jahr


Hinweis bezüglich Besuche und Begleitung

Zum Schutz der Patientinnen und Mitarbeitenden gilt eine generelles Besuchsverbot am KSW. ​

  • Der Partner darf die Mutter im Wochenbett eine Stunde pro Tag besuchen.
  • Während der Geburt darf der Partner dabei sein.
  • Sofern niemand in der Familie in den letzten 2 Wochen eine Atemwegsentzündung hatte, besteht die Möglichkeit, dass der Partner nach der Geburt zusammen mit der Wöchnerin und dem Neugeborenen ein Familienzimmer (kostenpflichtig) bezieht.

Weitere Informationen:
PDF: Besuchsregelung und Familienzimmer


Am KSW erblicken jährlich über 1800 Kinder das Licht der Welt. Das interdisziplinäre Team der Geburtshilfe sorgt in enger Zusammenarbeit mit der Neonatologie dafür, dass die Neugeborenen einen guten Start ins Leben haben und die werdenden Mütter optimal betreut sind.

Rundum gut versorgt

Hebammen, Pflegende, Ärztinnen und Ärzte begleiten jede Frau durch die Schwangerschaft und freuen sich mit ihr auf das Kind. Die Erfahrung und das Wissen der Hebammen, Pflegefachpersonen und Ärzteschaft kommen der Familie zugute.

Wenn während der Geburt oder beim Neugeborenen Schwierigkeiten auftreten, stehen der Mutter und dem Kind jederzeit Kinderärztinnen und Kinderärzte sowie weitere Spezialistinnen und Spezialisten zur Seite. Diplomiertes Pflegepersonal umsorgt beide rund um die Uhr.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Um Mutter und Kind nach der Geburt möglichst optimal zu betreuen, arbeitet die geburtshilfliche Abteilung sehr eng mit dem Departement Kinder- und Jugendmedizin zusammen. Das Neugeborene wird nach der Geburt von einem erfahrenen Arzt bzw. Ärztin der Neonatologie untersucht.

Diese interdisziplinäre Zusammenarbeit garantiert eine hochstehende ärztliche Betreuung von Mutter und Kind auf der geburtshilflichen Abteilung.

Perinatalzentrum/Neonatologie

Die Kliniken für Neonatologie und Geburtshilfe am KSW bilden zusammen eines der wenigen hochspezialisierten Perinatalzentren in der Schweiz. Werdende Mütter, Neu- und Frühgeborene sind so bestens aufgehoben.

100 Jahre spezialisierte Geburtshilfe am KSW