Blase, Harnleiter und Harnröhre

Blase, Harnleiter und Harnröhre

Über die beiden Harnleiter (Ureter), zwei Muskelschläuche, gelangt der Urin in die Harnblase. Die Harnblase ist ein muskuläres Hohlorgan, das geschützt im kleinen Becken liegt. Es ist in der Lage, den Urin über mehrere Stunden zu speichern. Der Schliessmuskel und die Beckenbodenmuskulatur sorgen für den Verschluss, gesteuert vom Nervensystem. Die Blasenkapazität beträgt 250 bis 500 ml.

Beim Entleeren der Harnblase werden der Schliessmuskel und die Beckenbodenmuskulatur entspannt, so dass der Urin über die Harnröhre (Urethra) abfliesst. Die Harnröhre ist bei Männern deutlich länger als bei Frauen. Das Wasserlösen ist ein komplexer Vorgang, der von Nerven und Muskulatur gesteuert wird.

Bei Männern besteht eine Blasenkapazität von 350 bis 600 ml, bei Frauen von 250 bis 550 ml.

Erkrankungen im Überblick