Was suchen Sie?

Studien des Lungentumorzentrums

Das Lugentumorzentrum beteiligt sich aktiv an der Forschung. Durch die Teilnahme an Studien können wir unseren Patientinnen und Patienten den Zugang zu den neuesten Medikamenten und Therapien bei Lungenkrebs ermöglichen.

Aktuelle Studien

Studieninhalt
Die Studie untersucht, ob und wie gut die Prüfsubstanz Rogaratinib bei Patienten mit einem fortgeschrittenen Plattenepithelkarzinom der Lunge («squamous cell lung cancer, SQCLC») wirkt und wie verträglich resp. sicher diese Substanz ist.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

Studieninhalt
Die Studie untersucht den anti-PD-L1 Antikörper Durvalumab (eine sogenannte „Immuntherapie“) bei Patienten mit einem PD-L1 positiven fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC).

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinker, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

Studieninhalt
Wir machen diese Studie, um die Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung von fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs mit TTFields zusätzlich zur Behandlung mit Standardchemotherapie oder Standardimmuntherapie im Vergleich zu alleiniger Behandlung mit Standardchemotherapie oder Standardimmuntherapie zu untersuchen.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
Novocure

Studieninhalt
Zweck dieser Studie ist die Beurteilung, ob Atezolizumab die Wahrscheinlichkeit verringert, dass bei Patienten mit einem kleinzelligen Bronchialkarzinom im limitierten Stadium der Tumor nach einer kombinierten Radio-Chemotherapie fortschreitet beziehungsweise zurückkehrt.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Alexandra Brem, Tel. 052 266 36 35

Weitere Informationen
SAKK

Studieninhalt
Diese Studie untersucht, ob eine zusätzliche Tumorbestrahlung die Wirkung einer Immuntherapie vor der Tumoroperation verbessern kann.

Studienärztin
Dr. med. Laetitia Mauti

Studienkoordination
Bea Brinkers, Tel 052 266 36 55

Weitere Informationen
SAKK

Studieninhalt
Wir machen diese Studie, um zu bestimmen, wie sicher und gut TAK-788 als anfängliche Behandlung bei Patienten mit nicht-squamöses, nicht-kleinzelliges
Lungenkarzinom und Insertionsmutationen im Exon 20 des EGFR-Gens wirkt.

Studienärztin
Dr. med. Laetitia Mauti

Studienkoordination
Dr. Anna Nowicka, Tel, 052 266 36 51

Weitere Informationen
KOFAM

Studieninhalt
Die Studie untersucht eine bestimmte Art von fortgeschrittenem Lungenkrebs. Das Prüfmedikament (Lorlatinib) ist ein in der Erprobung befindliches Arzneimittel, da es für die Anwendung in der Schweiz nicht zugelassen ist.

Studienärztin
Dr. med. Laetitia Mauti

Studienkoordination
Alexandra Brem, Tel 052 266 36 35

Weitere Informationen
KOFAM

Studieninhalt
In dieser Studie wird die Wirksamkeit von Sitravatinib in Kombination mit Nivolumab mit der von Docetaxel bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs verglichen, die während oder nach einer Chemo- oder Immuntherapie progredient waren.

Studienärztin
Dr. med. Laetitia Mauti

Studienkoordination
Dr. Anna Nowicka, Tel 052 266 36 51

Weitere Informationen
KOFAM

Studieninhalt
Diese prüft eine neue Therapieoption bei Patienten, die an kleinzelligem Lungenkrebs (small cell lung cancer, SCLC) erkrankt sind und bei denen sich die Krankheit schon ausgebreitet hat. Wir wollen untersuchen, ob die Bestrahlung des Tumors zusätzlich zur Immuntherapie mit Durvalumab das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen kann und ob dieses Therapiekonzept sicher ist.

Studienärztin
Dr. med. Laetitia Mauti

Studienkoordination
Bea Brinkers, Tel.: 052 266 36 55

Weitere Informationen
SAKK

Studieninhalt
Die Studie will die Sicherheit und Wirksamkeit von Telisotuzumab Vedotin (Teliso-V) evaluieren. Die Studie will herausfinden, ob die Anwendung von Teliso-V nach einer anderen Therapielinie die Zeitspanne verlängert, in der sich ein nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC) nicht verschlechtert und warum einige Studienteilnehmer auf die Behandlung ansprechen oder Nebenwirkungen haben, andere Studienteilnehmer unter derselben Behandlung jedoch nicht.

Studienärztin
Dr. med. Laetitia Mauti

Studienkoordination
Bea Brinkers, Tel 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

Studieninhalt
Primäres Ziel dieser Studie ist der Vergleich der Wirksamkeit von MRTX849 mit Docetaxel bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht kleinzelligem Lungenkarzinom mit einer spezifischen Veränderung der Tumorgene, bei welchen es zuvor während oder nach der Chemotherapie und Immuntherapie zu einem Fortschreiten der Erkrankung gekommen ist.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Dr. Anna Nowicka, Tel 052 266 36 51

Weitere Informationen
Kofam