Orthopädie und
Traumatologie

Dr. med. Samuel Blatter

Leitender Arzt
Teamleiter Kniechirurgie
Klinik für Orthopädie und Traumatologie

Spezialgebiete

  • Knieverletzungen mit Fokus auf Rekonstruktion des vorderen Kreuzbands inkl. Meniskusnaht
  • Kniegelenkersatz: unikompartimentelle Knieprothese und kinematisch alignierte Knie-Totalendoprothese mit patientenspezifischer Instrumentierung
  • Revisionsendoprothetik
  • Forschungsprojekte mit der ZHAW und NUMEX (Kuka-Roboter-Tests)

Ausbildungsstellen und klinische Tätigkeit

seit 06/2021
Leitender Arzt
Teamleiter Kniechirurgie
Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. E. Benninger)
Kantonsspital Winterthur

07/2018 – 05/2021
Leitender Arzt
Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. P. Koch)
Kantonsspital Winterthur

07/2017 – 06/2018
Stv. Leitender Arzt
Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. P. Koch)
Kantonsspital Winterthur

04/2014 – 06/2017
Oberarzt
Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. P. Koch)
Kantonsspital Winterthur

2013 – 03/2014
Oberarzt
Orthopädische Universitätsklinik Balgrist (Prof. Dr. med. C. Gerber) Zürich

04/2011 – 2012
Oberarzt Service orthopédique et traumatologique (Dr. med. Y. Arlettaz)
Sion/Martigny

2009 – 2011
Assistenzarzt
Orthopädische Universitätsklinik Balgrist (Prof. Dr. med. C. Gerber) Zürich

2007 – 2008
Assistenzarzt
Orthopädie und Traumatologie (Dr. med. R. Hess)
Regionalspital Thun

2006
Assistenzarzt
Viszeralchirurgie und Traumatologie (Prof. Dr. med. U. Laffer)
Spitalzentrum Biel-Bienne

2005
Assistenzarzt
Orthopädie und Traumatologie (Dr. med. R. Hess)
Regionalspital Thun


Diplome

2011
Facharzt FMH
Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates

2008
Dissertation

2004
Staatsexamen Medizin
Universität Bern


Mitgliedschaften

  • VSAO (Verein Schweizerischer Assistenz- und Oberärzte)
  • FMH (Foederatio Medicorum Helvetiae)
  • AGA (Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie)
  • SGOT (Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie)
  1. Femoral insertion site in medial patellofemoral ligament reconstruction
    Samuel C Blatter, MD 1, Philipp Fürnstahl 2, Anna Hirschmann, MD 3, Matthias Graf 2, Sandro F. Fucentese, MD 1
    The Knee, 2015, accepted, ahead of publication
  2. Unicompartmental knee arthroplasty MRI: impact of slice-encoding for metal artefact correction MRI on image quality, findings and therapy decision.
    Agten CA, Del Grande F, Fucentese SF, Blatter S, Pfirrmann CW, Sutter R.
    Eur Radiol. 2015 Jul;25(7):2184-93. doi: 10.1007/s00330-015-3596-4. Epub 2015 Jan 28.
  3. Reconotruction du ligament croisé antérieur: comparaison des propriétés muscularies entre deux types de greffons (tendon rotulien vs tendon ischio-jambiers). Étude de cohort de 111 patients
    Kinésithérapie la Revue 06/2014
    Christophe Baur, Nicolas Mathieu, Simone Delamorclaz, Roger Hilfiker, Samuel Blatter, Olivier Siegrist, Sarah Fournier; 14(150):16–17. DOI:10.1016/j.kine.2014.03.017
  4. Direkte Intraossäre Verankerung von Exo-Prothesen nach Gliedmassen-Amputation – Resultate bis 2010
    S Blatter, L. E. Ramseier, Thomas Böni
    Medizinisch Orthopädische Technik; 130, 4; 7-13;
  5. Complications after epiphyseal reconstruction of the anterior cruciate ligament in prepubescent children.
    Koch PP, Fucentese SF, Blatter SC.
    Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2014 Oct 26. [Epub ahead of print]
  6. Early serum procalcitonin level after primary total hip replacement.
    Bouaicha S, Blatter S, Moor BK, Spanaus K, Dora C, Werner CM.
    Mediators Inflamm. 2013;2013:927636.
  7. Spontaneous reduction of spondylolisthesis during growth: a case report.
    Blatter SC, Min K, Huber H, Ramseier LE.
    J Pediatr Orthop B. 2012 Mar;21(2):160-3.
  8. Generalized dilating diathesis in patients with popliteal arterial aneurysm.
    Widmer MK, Blatter S, Schmidli J, Baumgartner I, Gahl B, Carrel T, Savolainen H, Diehm N.
    Vasa. 2008 May;37(2):157-63. doi: 10.1024/0301-1526.37.2.157.

Deutsch

Englisch

Französisch

  • Curriculum vitae

    Spezialgebiete

    • Knieverletzungen mit Fokus auf Rekonstruktion des vorderen Kreuzbands inkl. Meniskusnaht
    • Kniegelenkersatz: unikompartimentelle Knieprothese und kinematisch alignierte Knie-Totalendoprothese mit patientenspezifischer Instrumentierung
    • Revisionsendoprothetik
    • Forschungsprojekte mit der ZHAW und NUMEX (Kuka-Roboter-Tests)

    Ausbildungsstellen und klinische Tätigkeit

    seit 06/2021
    Leitender Arzt
    Teamleiter Kniechirurgie
    Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. E. Benninger)
    Kantonsspital Winterthur

    07/2018 – 05/2021
    Leitender Arzt
    Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. P. Koch)
    Kantonsspital Winterthur

    07/2017 – 06/2018
    Stv. Leitender Arzt
    Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. P. Koch)
    Kantonsspital Winterthur

    04/2014 – 06/2017
    Oberarzt
    Klinik für Orthopädie und Traumatologie (PD Dr. med. P. Koch)
    Kantonsspital Winterthur

    2013 – 03/2014
    Oberarzt
    Orthopädische Universitätsklinik Balgrist (Prof. Dr. med. C. Gerber) Zürich

    04/2011 – 2012
    Oberarzt Service orthopédique et traumatologique (Dr. med. Y. Arlettaz)
    Sion/Martigny

    2009 – 2011
    Assistenzarzt
    Orthopädische Universitätsklinik Balgrist (Prof. Dr. med. C. Gerber) Zürich

    2007 – 2008
    Assistenzarzt
    Orthopädie und Traumatologie (Dr. med. R. Hess)
    Regionalspital Thun

    2006
    Assistenzarzt
    Viszeralchirurgie und Traumatologie (Prof. Dr. med. U. Laffer)
    Spitalzentrum Biel-Bienne

    2005
    Assistenzarzt
    Orthopädie und Traumatologie (Dr. med. R. Hess)
    Regionalspital Thun


    Diplome

    2011
    Facharzt FMH
    Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates

    2008
    Dissertation

    2004
    Staatsexamen Medizin
    Universität Bern


    Mitgliedschaften

    • VSAO (Verein Schweizerischer Assistenz- und Oberärzte)
    • FMH (Foederatio Medicorum Helvetiae)
    • AGA (Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie)
    • SGOT (Schweizerische Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie)
  • Publikationen
    1. Femoral insertion site in medial patellofemoral ligament reconstruction
      Samuel C Blatter, MD 1, Philipp Fürnstahl 2, Anna Hirschmann, MD 3, Matthias Graf 2, Sandro F. Fucentese, MD 1
      The Knee, 2015, accepted, ahead of publication
    2. Unicompartmental knee arthroplasty MRI: impact of slice-encoding for metal artefact correction MRI on image quality, findings and therapy decision.
      Agten CA, Del Grande F, Fucentese SF, Blatter S, Pfirrmann CW, Sutter R.
      Eur Radiol. 2015 Jul;25(7):2184-93. doi: 10.1007/s00330-015-3596-4. Epub 2015 Jan 28.
    3. Reconotruction du ligament croisé antérieur: comparaison des propriétés muscularies entre deux types de greffons (tendon rotulien vs tendon ischio-jambiers). Étude de cohort de 111 patients
      Kinésithérapie la Revue 06/2014
      Christophe Baur, Nicolas Mathieu, Simone Delamorclaz, Roger Hilfiker, Samuel Blatter, Olivier Siegrist, Sarah Fournier; 14(150):16–17. DOI:10.1016/j.kine.2014.03.017
    4. Direkte Intraossäre Verankerung von Exo-Prothesen nach Gliedmassen-Amputation – Resultate bis 2010
      S Blatter, L. E. Ramseier, Thomas Böni
      Medizinisch Orthopädische Technik; 130, 4; 7-13;
    5. Complications after epiphyseal reconstruction of the anterior cruciate ligament in prepubescent children.
      Koch PP, Fucentese SF, Blatter SC.
      Knee Surg Sports Traumatol Arthrosc. 2014 Oct 26. [Epub ahead of print]
    6. Early serum procalcitonin level after primary total hip replacement.
      Bouaicha S, Blatter S, Moor BK, Spanaus K, Dora C, Werner CM.
      Mediators Inflamm. 2013;2013:927636.
    7. Spontaneous reduction of spondylolisthesis during growth: a case report.
      Blatter SC, Min K, Huber H, Ramseier LE.
      J Pediatr Orthop B. 2012 Mar;21(2):160-3.
    8. Generalized dilating diathesis in patients with popliteal arterial aneurysm.
      Widmer MK, Blatter S, Schmidli J, Baumgartner I, Gahl B, Carrel T, Savolainen H, Diehm N.
      Vasa. 2008 May;37(2):157-63. doi: 10.1024/0301-1526.37.2.157.
  • Sprachen

    Deutsch

    Englisch

    Französisch