Neuer Direktor im Departement Medizin

Nach einer intensiven und erfahrungsreichen medizinischen Laufbahn kommt Cornel Sieber, gebürtiger Basler, in die Schweiz zurück. Ans KSW in Winterthur bringt er einen grossen Leistungsausweis und breite Führungserfahrung. Damit ist Prof. Sieber sowohl für die ärztlich-klinische Leitung wie auch für die Gesamtleitung des grossen Departements Medizin bestens qualifiziert. Im März übernimmt er die Leitung des Departements Medizin, das von Prof. Ballmer in den vergangenen 22 Jahren gut positioniert worden ist.

Cornel Sieber ist in Basel aufgewachsen und hat dort studiert. Nach ersten Assistenzarztjahren in Basel arbeitete und forschte er in London, den USA und längere Zeit am Universitätsspital in Genf. Er ist Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Geriatrie. Seit 2001 war Cornel Sieber Professor an der Universität Erlangen auf dem damals einzigen Lehrstuhl Deutschlands für Innere Medizin und Geriatrie. In dieser Funktion leitet er das dortige «Institut für Biomedizin des Alterns» (IBA) mit 40 Mitarbeitenden und ist Chefarzt Innere Medizin und Geriatrie in Regensburg. 2017–2018 war Prof. Sieber als erster Geriater und erst zweiter Schweizer überhaupt (nach Walter Siegenthaler) Präsident der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.

Mit der Stelle in Winterthur erfüllt sich Cornel Sieber den Wunsch, nochmals in der Schweiz in einer gesamtverantwortlichen Kaderfunktion und als Spitalleitungsmitglied Entwicklungen
weiterzuführen. Er wird sein Ordinariat an der Universität Erlangen weiterführen und für seine Aufgaben in Führung, Forschung und Lehre monatlich zwei bis drei Tage in Nürnberg
verbringen.

Wir wünschen Prof. Sieber einen guten Start am KSW!

zur Newsübersicht