Chirurgie am Kind

Kinderanästhesie

Im KSW werden jedes Jahr über 1300 Kinder anästhesiert. Das Altersspektrum der Kinderanästhesie erstreckt sich vom Neugeborenenalter bis zum 16. Lebensjahr.

Diese Kinder haben spezifische Bedürfnisse, die sie auch bei der Anästhesie von den Erwachsenen unterscheiden. Um auf diese Bedürfnisse eingehen zu können, konzentrieren wir diese Narkosen auf wenige Anästhesistinnen und Anästhesisten. So können wir sicherstellen, dass nur Fachpersonen, die speziell in Kinderanästhesie erfahren und trainiert sind, unsere kleinen Patientinnen und Patienten betreuen.

Kinderanästhesie

Kinder und Jugendliche werden am KSW von Anästhesistinnen und Anästhesisten betreut, die speziell in Kinderanästhesie erfahren und trainiert sind.

Anästhesietechniken unterscheiden sich grundsätzlich nicht von den Techniken bei den Erwachsenen. Allerdings haben Kinder meist Mühe damit, mit einer Kanüle gestochen zu werden. Aus diesem Grund werden Kindernarkosen häufig durch das Einatmen eines Anästhetikums statt über einen venösen Zugang eingeleitet. Auch die Regionalanästhesie zur Bekämpfung von intra- und postoperativen Schmerzen werden bei den Kindern erst nach dem Einleiten einer Narkose gelegt.

Die gesamte Betreuung des Kindes muss sich an seinen spezifischen Bedürfnissen orientieren. Dazu gehört neben einer Spielecke in der Tagesklink, Trinken bis eine halbe Stunde vor der Narkoseeinleitung, die Begleitung des Kindes in den Operationssaal durch einen Elternteil auch die regelmässige Anwendung eines Regionalanästhesieverfahrens für die postoperative Schmerztherapie und das Aufwachen aus der Narkose in der Tagesklinik im Beisein der Eltern.