Herz

Herzinfarkt / Myokardinfarkt

Ein Herzinfarkt oder Myokardinfarkt ist eine schwere Durchblutungsstörung des Herzmuskels. Er wird meist durch Verstopfung einer Herzkranzarterie mit einem Blutgerinnsel ausgelöst. Das führt zum Ausfall und Absterben eines Teils des Herzmuskels.


Ursachen

Ein Herzinfarkt wird meistens durch ein Blutgerinnsel in einer Engstelle eines Herzkranzgefässes verursacht.

Zu den Risikofaktoren für einen Herzinfarkt zählen:

  • Rauchen
  • hoher Blutdruck
  • erhöhte Cholesterinwerte
  • erhöhte Blutzuckerwerte
  • familiäre Belastung
  • Übergewicht

Symptome

Zu den Symptomen gehören in den meisten Fällen plötzlich auftretende meist starke, anhaltende, krampfartige Schmerzen hinter dem Brustbein. Diese Schmerzen können manchmal auch im Oberbauch vorkommen und strahlen oft bis in die Arme aus.

Bei einem Herzinfarkt ist das Leben durch einen plötzlichen Kreislaufzusammenbruch bedroht. Es kann zu einem bleibenden Herzschaden durch Herzmuskelschwäche (Atemnot, Leistungsschwäche) kommen.

Was tun bei einem Herzinfarktverdacht?

Wählen Sie die Notfallnummer 144. Bei einem Herzinfarkt zählen die Minuten. Betroffene müssen so rasch wie möglich ins Spital.

Bei einem Herzinfarkt treten meistens plötzliche, starke und krampfartige Schmerzen im Brustbereich auf, die oft auf die Arme ausstrahlen.


Behandlung

Bei einem Herzinfarkt muss die Durchblutung des Herzens rasch verbessert werden. Das geschieht durch die Beseitigung des Gerinnsels mit einer Herzkatheterbehandlung oder das Auflösen mit Medikamenten.