Herz

Endokarditis und Endokarditisprophylaxe

Bei der Endokarditis handelt es sich um eine Entzündung der Herzinnenhaut (Endokard). Sie wird meistens durch eine bakterielle Infektion verursacht, die rasch medikamentös behandelt werden muss.

Personen mit bestimmten Herzfehlern oder operierten resp. künstlichen Herzklappen tragen ein erhöhtes Risiko. Bei ihnen empfiehlt sich bei einer Operation eine Endokarditisprophylaxe.


Ursachen

Unter gewissen Umständen kann es zur Ansiedlung von Bakterien an erkrankten, beschädigten oder operierten Herzklappen kommen. Eine ähnliche Gefahrensituation besteht bei künstlichen Herzklappen oder Klappenprothesen aus biologischen Materialien. Patientinnen und Patienten mit bestimmten angeborenen Herzfehlern können ebenfalls von einer Besiedlung von Bakterien betroffen sein.


Symptome

Die allgemeinen Beschwerden bei Endokarditis können sich wie folgt äussern:

  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Schwäche
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsverlust

Diagnose

Zur Diagnose werden in der Regel eine Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) und eine Blutanalyse vorgenommen.


Behandlung

Die Behandlung einer Endokarditis ist langwierig. Meistens müssen je nach Keim und Schweregrad der Infektion verschiedene Antibiotika über 4 bis 6 Wochen intravenös verabreicht werden. Bei einer schweren Infektion der Klappen kann es zur Zerstörung einer oder mehrerer Klappen kommen, so dass unter Umständen eine notfallmässige Herzoperation durchgeführt werden muss.


Prophylaxe

Bei bestimmten Personen ist vor einer Operation eine Endokarditisprophylaxe angezeigt. Dabei wird vor und nach dem Eingriff Antibiotika eingenommen. Eine Endokarditis-Prophylaxe sollte bei Patientinnen und Patienten durchgeführt werden, bei denen ein hohes Risiko für eine Endokarditis besteht. Ein erhöhtes Risiko besteht bei:

  • bestimmten angeborenen Herzfehlern (z. B. Ventrikelseptumdefekt, offener Ductus arteriosus Botallis, Tetralogie Fallot, Links-Rechts-Shunts)
  • operierten oder künstlichen, bzw. biologischen Herzklappen
  • vorheriger bakterieller Endokarditis