Neurochirurgie

Wirbelsäulenchirurgische Interventionen bei Osteoporose

Im Rahmen der Winterthurer Ärztefortbildung fand am Donnerstag, den 27.09.2018, das Interdisziplinäre Osteoporose-Symposium statt. Prof. Dr. med. Alex Alfieri, Chefarzt der Neurochirurgie, präsentierte den aktuellen Stand aus dem Blickwinkel der Neurochirurgie.

Osteoporose ist eine Volkskrankheit, die zu einem sehr hohen Leidensdruck führen kann. Die frühe Erkennung und Behandlung ist von grosser Wichtigkeit zur Verhinderung von Erstfrakturen insbesondere im Bereich der Wirbelsäule, da Veränderungen der Biomechanik bei manifester Osteoporose das Risiko für Folgefrakturen relevant erhöhen.

Die Therapie ist nicht unproblematisch und Empfehlungen werden aufgrund neuer Erkenntnisse laufend angepasst.


Osteoporotische Wirbelbrüche

Die Folge einer ausgeprägten und fortgeschrittenen Osteoporose kann ein Wirbelbruch sein. Es gibt verschiedene operative Verfahren um den Wirbelkörper aufzurichten und der Wirbelsäule wieder Stabilität zu geben sowie Schmerzen zu reduzieren.

>> Mehr Informationen


Terminvereinbarung

Wünschen Sie einen Sprechstunden-Termin mit einem unserer Spezialisten der Neurochirurgie?

>> Kontakt / Anmeldung Neurochirurgie