Vizepräsidentin des Spitalrats tritt per Ende 2021 zurück

Barbara Brühwiler, Mitglied des KSW-Spitalrats seit 2011 und dessen Vizepräsidentin seit 2015, hat sich entschieden, per Jahresende 2021 von ihrer Funktion zurücktreten. Nach über 45-jähriger Tätigkeit im Spitalwesen möchte sie sich in ihrer neuen Lebensetappe neuen privaten Zielen und Engagements zuwenden. Der Spitalrat hat Barbara Brühwilers Entscheidung mit grossem Bedauern zur Kenntnis genommen. Die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat die Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin oder einem geeigneten Nachfolger in die Wege geleitet. Die Wahl des neuen Spitalratsmitglieds erfolgt durch den Regierungsrat. Die Genehmigung der Wahl obliegt dem Kantonsrat.

Barbara Brühwiler, gelernte Pflegefachfrau mit Weiterbildungen bis zum Master of Health Administration, ist seit 2011 selbständig in der Führungs- und Organisationsberatung tätig und hat vielfältige Mandate im Gesundheitswesen inne. Zuvor war sie langjährig im Universitätsspital Zürich (USZ) tätig, zuletzt als Direktorin Pflege, HRM und MTTB sowie Mitglied der Spitaldirektion. Ihr breites Wissen und ihre umfangreiche Erfahrung in Pflege und Management hat sie nicht nur im Spitalrat, sondern auch in verschiedenen Ausschüssen und Projektgruppen des KSW eingebracht. Die frühzeitige Ankündigung ihres Rücktritts ermöglicht es der Gesundheitsdirektion, die Nachfolge mit der gebotenen Umsicht zu regeln.

Spitalrat und Spitalleitung danken Barbara Brühwiler jetzt schon herzlich für ihre hoch engagierte Arbeit, wünschen ihr für den neuen Lebensabschnitt alles Gute und freuen sich vorderhand auf die weitere Zusammenarbeit bis Ende Jahr.


Kontakt für Medien:
Für Rückfragen steht Ihnen Spitalratspräsident Dr. Franz Studer zur Verfügung (franz.studer@ksw.ch).


Download

PDF: Medienmitteilung


Das Kantonsspital Winterthur (KSW) gehört zu den zehn grössten Spitälern der Schweiz. Als ein Zentrumsspital behandelt es jährlich rund 240’000 Patientinnen und Patienten ambulant und rund 27’000 stationär. Mit 3800 Mitarbeitenden und 500 Betten stellt es in der Spitalregion Winterthur die medizinische Grundversorgung sicher und erbringt zusätzlich Leistungen der spezialisierten Versorgung für die umliegenden Spitäler. Darüber hinaus erfüllt das KSW einen umfassenden Ausbildungsauftrag.


zur Übersicht aller Medienmitteilungen