Sozialberatung

Ein Spitalaufenthalt wirft viele Fragen auf und kann einschneidende Veränderungen im Alltag mit sich bringen. Wir von der Sozialberatung beraten und unterstützten Sie. In einem persönlichen Gespräch zeigen wir Möglichkeiten auf, wie der Alltag trotz Krankheit oder Pflegebedürftigkeit bewältigt werden kann.

Für die Zeit nach dem Spitalaufenthalt suchen wir gemeinsam mit Ihnen die geeignete Anschlusslösung und leiten die entsprechenden Massnahmen ein. Als Beratungsstelle mit Dienstleistungsangebot verstehen wir uns als «Brücke zum Alltag».

Unser Team besteht aus diplomierten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern sowie einer Sekretärin. Unser berufliches Selbstverständnis basiert unter anderem auf einer ganzheitlichen Sichtweise von körperlichen, psychischen und sozialen Faktoren sowie auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Wir sind verpflichtet, das Berufsgeheimnis zu wahren.


Einige Situationen – und was wir Ihnen dazu anbieten

«Ich kann zu Hause nicht mehr alles selber erledigen.»
Wir informieren über Spitexdienste (Behandlung, Pflege und Betreuung, Haushaltshilfe, Mahlzeitendienst) sowie Transporte und unterstützen Sie bei der Organisation dieser Dienstleistungen.

«Eine Rückkehr nach Hause kommt zu früh.»
Wir organisieren Ihren Rehabilitationsaufenthalt in der Klinik, eine Übergangslösung im Pflegeheim oder vermitteln Ihnen einen Erholungsaufenthalt im Kurhaus.

«Ich kann gar nicht mehr nach Hause zurückkehren.»
Wir beraten und helfen bei der Platzierung in einem Pflegeheim oder bei der Suche nach anderen Wohnformen.

«Ich weiss nicht, ob meine Versicherung das bezahlt.»
Wir beraten bei Fragen zu Krankenkasse und Unfallversicherung, AHV/IV, Ergänzungsleistungen, Arbeitslosenversicherung, Taggeldversicherung etc. und führen entsprechende Abklärungen durch.

«Mir ist während meiner Abwesenheit gekündigt worden.»
Wir informieren Sie über Rechte und Pflichten, welche den Arbeitsplatz betreffen, und vermitteln Ihnen bei Bedarf Adressen von Rechtsauskunftsstellen.

«Ich brauche längerfristig eine Anlaufstelle, an die ich mich mit meinen Fragen wenden kann.»
Wir arbeiten mit vielen externen Beratungsstellen und Institutionen zusammen wie z. B. Pro Senectute, der Fachstelle für Alkoholprobleme, der Krebsliga, den Sozialdiensten der Gemeinden usw.

«Ich wünsche ein klärendes Gespräch über die Zeit nach dem Spitalaufenthalt.»
Wir organisieren und leiten für Sie ein Gespräch, an dem die relevanten Bezugspersonen (Angehörige, Ärztinnen und Ärzte, Pflegefachpersonal etc.) teilnehmen, um Ihnen geeignete Möglichkeiten für die Zeit nach dem Spitalaufenthalt aufzuzeigen.


Beratung vereinbaren

Die Sozialberatung ist für das Austrittsmanagement der Patientinnen und Patienten der Departemente Medizin, Geburtshilfe und Gynäkologie, Kinder- und Jugendmedizin im stationären und ambulanten Bereich zuständig.

Das Pflegefachpersonal kann Ihnen die zuständige Sozialarbeiterin oder einen Sozialarbeiter vermitteln. Wir beraten Sie am Patientenbett, am Telefon oder in unseren Büros.

Sozialberatung
Tel. 052 266 21 21
Fax 052 266 45 24
sozialberatung@ksw.ch

Bürozeiten
Montag bis Freitag
08.00 bis 17.00 Uhr

Leitung Sozialberatung

Sonja Tinner

Leiterin Sozialberatung

Tel. 052 266 21 23