Stroke Unit

Stroke Unit – weil jede Sekunde zählt

Bei einem Hirnschlag zählt jede Sekunde. Entscheidend ist, dass Betroffene rasch von Fachspzialistinnen und -spezialisten untersucht und behandelt werden. Die Stroke Unit ist eines von acht zertifizierten Schlaganfallzentren in der Schweiz.

In der Stroke Unit am KSW setzen sich während 7 Tagen pro Woche und 24 Stunden pro Tag erfahrene Spezialistinnen und Spezialisten dafür ein, Patientinnen und Patienten nach einem akuten Schlaganfall besonders intensiv zu überwachen und zu betreuen.

«Unser Ziel ist, die Patientinnen und Patienten mit Verdacht auf Schlaganfall schnellstmöglich abzuklären. Denn jede Sekunde zählt.»

Biljana Rodic, Leiterin Stroke-Unit, Chefärztin Neurologie

Das multiprofessionelle und interdisziplinäre Team der Stroke Unit kümmert sich gemeinsam um das Wohlergehen von Schlaganfall-Betroffenen. Das Team unter der Leitung von Neurologinnen und Neurologen stellt Diagnostik und Therapie auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft sicher. Es besteht aus Ärztinnen und Ärzten, Pflegefachpersonen sowie Spezialistinnen und Spezialisten der Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Ernährungsberatung, Sozialberatung und Neuropsychologie.

Zum Vorteil der Patientinnen und Patienten pflegt die Stroke Unit zudem eine rege Zusammenarbeit mit Bereichen wie Neuroradiologie, Kardiologie, Gefässzentrum, Neurochirurgie, InterMediateCare, Intensivmedizin und Labormedizin.

Zertifizierung

Die Stroke Unit am KSW wurde von der Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies im Auftrag der Schweizerischen Hirnschlaggesellschaft zertifiziert. Somit zählt sie zu den wenigen zertifizierten Stroke Units, die zusammen mit den Hirnschlagzentren in der Schweiz flächendeckend eine komplexe Hirnschlagbehandlung anbieten. Die Rezertifizierung ist erfolgreich erfolgt.

Vernetzung

Die Stroke Unit pflegt eine intensive Zusammenarbeit mit Rehabilitationszentren und arbeitet mit dem Stroke-Zentrum Zürich zusammen. Das Netzwerk übernimmt eine Koordinationsrolle, um Patientinnen und Patienten für endovaskuläre Behandlungen zu verlegen.