OP-Betrieb

Hand in Hand

Im OP-Betrieb treffen Fachteams aus der Anästhesie-, Instrumentier- und Lagerungspflege sowie Pflegefachleuten des Wachsaals und Fachkräfte der Zentralen Sterilgutversorgung (ZSVA) zusammen. Gemeinsam sorgen sie für einen reibungslosen und professionellen Operationsablauf.

Schnittstelle OP-Betrieb

Der OP-Betrieb des KSW hat in vielerlei Hinsicht eine Schnittstellenfunktion. Im Umfeld einer Operation treffen Ärzte verschiedener Disziplinen mit unterschiedlichen Spezialisten und weiteren Berufsleuten zusammen. Allen Funktionen und Aufgaben ist eines gemeinsam: die individuelle und sorgfältige Behandlung und Betreuung des Patienten vor, während und nach seiner Operation zu gewährleisten.

Wer gehört zum OP-Betrieb?

Kennzahlen des OP-Betriebs

Im Jahr 2016 wurden rund 18‘479 Eingriffe verzeichnet, wovon 14‘954 geplant waren.

Rund 70 Pflegefachpersonen aus der Operationstechnik arbeiten im OP-Betrieb des KSW. Im Dreischicht-Betrieb sorgen sie rund um die Uhr für das Wohl der Patienten. Täglich erfolgen Eingriffe in den Fachgebieten Viszeral- und Thoraxchirurgie, Gefässchirurgie, Neurochirurgie, Kinderchirurgie, Traumatologie, Orthopädie, Urologie, Gynäkologie, Hand- und Plastischechirugie, sowie Oto-Rhino-Laryngologie (ORL) und Kieferchirurgie.

Ausbildungsplätze im OP-Betrieb

Das KSW bietet Ausbildungsplätze im Beruf Diplomierte Fachfrau/Fachmann Operationstechnik HF an.