Neurologie

Neuromuskuläre Sprechstunde

In der neuromuskulären Sprechstunde diagnostizieren und behandeln wir Erkrankungen der Muskulatur und der muskelversorgenden Nerven.

Neuromuskuläre Erkrankungen äussern sich durch Lähmungserscheinungen und Gefühlsstörungen sowie zum Teil Muskelschmerzen, Muskelkrämpfe oder schnelle Muskelermüdung. Beispiel von neuromuskulären Erkrankungen sind:

  • Degenerative Erkrankungen der Nerven (Amyotrophe Lateralsklerose, spinale Muskelatrophie)
  • Erkrankungen der Nervenwurzeln nahe des Rückenmarks
  • Polyneuropathien
  • Myasthenie, Lambert-Eaton-Syndrom

In unserer Spezialsprechstunde erfassen wir mit verschiedensten Untersuchungen (z. B. Elektroneurographie, Elektromyographie, Messung evozierter Potenziale, Nervensonographien usw.) die Ursache und Schwere von neuromuskulären Erkrankungen.

Abhängig von der Ursache erfolgt die Behandlung, wobei die interdisziplinäre Zusammenarbeit eine wichtige Rolle spielt.


Typische Erkrankungsbilder

  • ​Neuropathie, Polyneuropathie, CIDP
  • Myopathie, Myasthenia gravis
  • Radikulopathien, kompressive Myelopathien (neurochirurgische-neurologische Sprechstunde)
  • neurourologische Erkrankungen (neurourologische Sprechstunde)

Diagnostik

  • ​EMNG
  • Evozierte Potenziale (MEP, SSEP)
  • Nervensonografien

Interdisziplinäre Zusammenarbeit/Board

Zusammenarbeit mit Neurochirurgie, Rheumatologie, Schmerzzentrum und Neurourologie:

  • neurologische-neurochirurgische Sprechstunde
  • Rückenboard
  • Beckenbodenboard
  • Neurourologische Sprechstunde

>> Kontakt / Anmeldung