Kardiologie

Mit Herz und Seele

Die Kardiologie befasst sich mit der Diagnose, Behandlung und Rehabilitation von Herzerkrankungen. Die fachübergreifende Zusammenarbeit mit den Spezialistinnen und Spezialisten der Inneren Medizin, der Intensivmedizin und der Radiologie stellt die optimale Behandlung der Patientinnen und Patienten sicher – von der Akutbehandlung bis zur ambulanten Langzeitrehabilitation.

Für einen optimalen Behandlungserfolg setzen wir neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ein. Unsere Behandlungsabläufe und unsere Behandlungsergebnisse unterliegen einem kontinuierlichen Qualitätsmanagement. Unsere Ziele sind der sichere Umgang auch bei Risikoeingriffen und die Vermeidung von Komplikationen.

Kardiologie - Über uns

Offene, transparente und klare Information

Unsere Patientinnen und Patienten sind unsere Partner bei allen Entscheidungen und Massnahmen. Sie werden mit klaren Informationen offen und transparent in alle Behandlungsschritte miteinbezogen.

Kurzer Spitalaufenthalt in angenehmer Umgebung

Dank eines optimal eingespielten Teams ist der Spitalaufenthalt zur Abklärung und Behandlung sehr kurz. Zudem stehen unseren Patientinnen und Patienten moderne und komfortable Zimmer zur Verfügung. Privatpatientinnen und Privatpatienten werden mit Zusatzkomfort in einem eigenen Bereich betreut.

Spezialisiertes Know-how

Als Herzzentrum arbeiten wir mit allen Disziplinen eng vernetzt zusammen. Neben diagnostischen und therapeutischen Eingriffen führen wir verschiedene spezialisierte Herzsprechstunden sowie eine ambulante Herzrehabilitation durch.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen der Kardiologie und Physiotherapie am KSW

In der Rhythmologie bieten wir einen aktiven Service für die Überwachung von modernsten Schrittmachern, inklusive Dreikammerschrittmachern (biventrikuläres Pacing) und implantierbaren Defibrillatoren (ICD).

Die invasive Elektrophysiologie bietet Diagnostik und interventionelle Therapie bei atrialen Rhythmusstörungen (inklusive komplexe linksatriale Rhythmusstörungen/Vorhofflimmern) sowie ventrikulären Rhythmusstörungen.