Innere Medizin

Reise ins Innere

Mit 172 Akutbetten betreut die Klinik für Innere Medizin (KIM) den stationären Bereich des Departements Medizin. Darin integriert sind eine Wochenstation und eine Stroke Unit, ergänzt wird sie vom Zentrum für Palliative Care und der Akutgeriatrie.

Trotz der rasanten Fortschritte der einzelnen Disziplinen ist eine der herausragenden Eigenschaften der KIM die ganzheitliche Betrachtung der Patientinnen und Patienten. Entsprechend werden sie auf nicht spezialisierten, allgemeininternistischen Abteilungen betreut.

KSW Innere-Medizin

Fachkundige allgemeininternistische Oberärztinnen und -ärzte sowie Assistenzärztinnen  und -ärzte kümmern sich primär um die häufig älteren und schwerkranken Patientinnen und Patienten. Die Integration der Spezialdisziplinen in die Klinik für Innere Medizin ist seit Jahren etabliert.

Auf den institutionalisierten Fachvisiten können die jungen Ärztinnen und Ärzte direkt vom Fachwissen der Chefärztinnen und Chefärzte und ihrer Kader profitieren. Diesen integrativen Ansatz erachtet die KIM als eine wichtige Voraussetzung für die optimale Betreuung der zunehmend älteren und polymorbiden Patientinnen und Patienten.

Pflegerische Leistungen

  • Wochenstation und Infusionszimmer

    Auf der Wochenstation betreuen wir ausschliesslich ambulante und teilstationäre Patientinnen und Patienten, die von den Fachbereichen des Departements vorwiegend zur Diagnostik aufgeboten werden. Die Aufenthaltsdauer beträgt von einigen Stunden (ambulant) bis zu 2 Tagen. Im Infusionszimmer werden ambulante Infusionstherapien durchgeführt. Hierfür stehen 5 Liegeplätze und 1 Sitzplatz zur Verfügung.

  • Isolationszimmer

    Das KSW verfügt über drei Isolationszimmer mit Unterdrucklüftung. Diese Betten werden mit Patientinnen und Patienten mit hochansteckenden Krankheiten oder mit Repatriierungspatientinnen und -patienten belegt.

  • Stroke Unit

    In dieser hochspezialisierten Einheit mit 6 Betten werden Patientinnen und Patienten mit akutem Schlaganfall behandelt und frührehabilitiert. Das Behandlungsteam besteht u. a. aus Ärztinnen und Ärzten des Fachbereiches Neurologie und der Inneren Medizin, speziell geschultem Pflegefachpersonal, Physio-, Logo- und Ergotherapeutinnen und -therapeuten.

  • Onkologische Schwerpunktbetten

    Die Medizinische Onkologie und Radioonkologie verfügen im 2. Stock über Schwerpunktbetten. Die Patientinnen und Patienten treten für eine mehrtägige und komplexe Zytostatikatherapie und/oder Bestrahlung ein und werden von einem spezialisierten und erfahrenen Behandlungsteam betreut.