Gynäkologie

Operationen bei Harninkontinenz –
Band, Botox, Bulkamid

Bei Harninkontinenz werden je nach Indikation ein Blasenband, Botoxinjektionen oder blockierende Substanzen eingesetzt.

Bei Belastungsinkontinenz, beispielsweise bei Urinverlust beim Husten oder beim Sport, wird in der Regel ein Blasenband eingelegt. Ist die Einlage eines Blasenbandes nicht möglich, können bei Belastungsinkontinenz blockierende Substanzen (Bulkamid) eingespritzt werden.

Zur Behandlung einer überaktiven Blase (Drangblase) kommen Botoxinjektionen zum Einsatz.