Ernährungstherapie/-
beratung

Ernährungstherapie/-beratung

Ernährungstherapien
+14 %

Die deutliche Zunahme bei den stationären Ernährungstherapien, insbesondere mit Indikation Fehl- oder Mangelernährung, entspricht dem Kernauftrag respektive dem erwünschten  Wachstum.

Die Abnahme der Beratungsaufträge bei Patienten mit Stoffwechselkrankheiten respektive Diabetes mellitus entspricht der geplanten Übernahme der Aufträge durch das Team der Diabetes-Ernährungsberatung. Gesamthaft ist im Vergleich zu 2016 und den Vorjahren eine deutliche Steigerung der Auftragszahlen zu verzeichnen.

KENNZAHLEN 2017 2016
Ernährungs-Therapien 1 798 1 575
Davon
– Stoffwechselkrankheiten 21 45
– Adipositas 3 2
– Herz-Kreislauf-Erkrankungen 1 2
– Erkrankungen im Gastrointestinaltrakt 413 455
– Nierenerkrankungen 81 73
– Fehl- sowie Mangelernährungszustände 1 100 857
– Nahrungsmittelintoleranz und -allergie 168 111
– Essstörungen 11 23
– Diverse 7
– gesunde Ernährung
Ernährungs-Beratungen 596 675
Davon
– Stoffwechselkrankheiten 17 80
– Adipositas 11 12
– Herz-Kreislauf-Erkrankungen 162 186
– Erkrankungen im Gastrointestinaltrakt 104 113
– Nierenerkrankungen 129 139
– Fehl- sowie Mangelernährungszustände 168 132
– Nahrungsmittelintoleranz und -allergie 2 11
– Essstörungen 2 1
– Diverse
– gesunde Ernährung 1 1
Total Ernährungs-Therapien 1 798 1 575
Total Ernährungs-Beratungen 596 675
Davon ambulant 578 604
Total Fälle 2 394 2 250
Anzahl Konsultationen
Ernährungs-Therapie 6 068 5 669
Ø Anzahl Konsultationen pro Ernährungs-Therapie 3,4 3,6
Ernährungs-Beratung 1 952 1 957
Ø Anzahl Konsultationen pro Ernährungs-Beratung 3,3 2,9
Total Konsultationen 8 020 7 626

Ernährungs-Therapien

2017 2016
1 798 1 575

Für detaillierte Tabellenansicht