Allergologie /
Dermatologie

Heuschnupfen, Asthma und Co.

Als regionales Kompetenzzentrum für Allergologie und Dermatologie bieten wir einerseits eine allergologische Sprechstunde zur Abklärung von Heuschnupfen, allergischem Asthma sowie Insektengift-, Nahrungsmittel- und Medikamentenallergien an. Andererseits betreuen wir Patienten mit sämtlichen Krankheiten der Haut, Haare und Nägel umfassend nach internationalen Standards.

Allergien und Hautkrankheiten

Der Fachbereich Allergologie/Dermatologie ist spezialisiert auf die Abklärung und Behandlung von Allergien und Hauterkrankungen. Bei Hautkrankheiten, die Überlappungen mit Krankheiten anderer Organsysteme aufweisen, stellen wir durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit am KSW die zeitnahe fächerübergreifende Abklärung und Behandlung sicher.

Das Angebot der Allergologie/Dermatologie umfasst:

die Abklärung allergischer Krankheiten wie

  • Inhalationsallergien (z. B. Heuschnupfen und allergisches Asthma bronchiale)
  • Nahrungsmittelallergien
  • Insektengiftallergie (Bienen- und Wespengift-Allergie)
  • ausgewählten Medikamentenallergien

 

die Abklärung, Behandlung und Beratung bei sämtlichen Erkrankungen der Haut, einsehbaren Schleimhäute, Haare und Nägel wie

  • entzündliche Hauterkrankungen, wie Ekzeme , Psoriasis (Schuppenflechte), Akne-Rosazea (Couperose)
  • Autoimmunerkrankungen der Haut, wie Kollagenosen (Bindegewebserkrankungen) mit Beteiligung der Haut oder blasenbildende (autoimmunbullöse) Hautkrankheiten
  • Hautinfektionen durch Pilze (Mykose) oder Viren (z. B. Warzen, Herpes),
  • Bösartige Hauttumore; schwarzer Hautkrebs (Melanom), weisser Hautkrebs (Spinaliom = Stachelzellkrebs; Basalzellkarzinom)
  • Muttermale (Naevi)
  • Nagel- und Haarkrankheiten

 

Als Schwerpunktkompetenz bieten wir am KSW zudem eine dermatoallergologische Sprechstunde an. Hier betreuen wir beispielsweise Patienten mit folgenden allergisch bedingten Hauterkrankungen auf der Basis unseres gebündelten Wissens umfassend:
Neurodermitis
Kontaktallergien

 

Diagnostik

  • Allergologie

    Die Diagnostik allergischer Krankheiten ist häufig komplex und beruht immer auf einer Abgleichung der Beschwerden mit den Resultaten der diagnostischen Abklärungen, welche neben Hauttestungen (Prick-, Intrakutan-, Epikutantest) auch Labortests im Blut (spezifische IgE, LTT, BAT) und bei Bedarf Provokationstestungen mit dem entsprechenden Allergieauslöser (Pollen, Hausstaubmilben, Tierhaare, Nahrungsmittel, Medikamente) bzw. einem Ausweichmedikament beinhalten. Bedarfsweise werden andere Fachspezialisten wie HNO- oder Lungenärzte (Pneumologen) hinzugezogen, um eine sorgfältige Diagnosestellung zu ermöglichen.

  • Dermatologie

    Der erste Schritt zu einer guten Diagnostik bei Hautkrankheiten ist die klinische Beurteilung einer Hautveränderung durch den Facharzt/die Fachärztin. Die Erstbeurteilung kann als wichtiges diagnostisches Mittel eine Dermatoskopie (Auflichtmikroskopie direkt auf der Haut zur Beurteilung etwaiger bösartiger Tumoren) durch den Fachspezialisten beinhalten. Die nachfolgenden diagnostischen Schritte sind direkt von diesem ersten Befund abhängig und können eine Hautbiopsie (Hautgewebeentnahme), Abstriche/Entnahme von Schuppenmaterial zur mikrobiologischen Aufarbeitung (Bakterien, Viren, Pilze) umfassen.

Therapie

  • Allergologie

    Die Behandlung allergischer Krankheiten umfasst auch die Verhinderung der Exposition gegenüber allergieauslösenden Stoffen, um das Risiko für Rückfälle zu minimieren oder auszuschliessen. Therapeutisch kommen eine Desensibilisierung (spezifische Immuntherapie) sowie lokale Therapien beim Heuschnupfen oder einer Ekzemerkrankung zum Einsatz.

  • Dermatologie

    Zur spezifischen dermatologischen Behandlung setzen wir Lichttherapien (UVB narrow band, UVA, PUVA) ein. Die operative/chirurgische Entfernung von gut- und bösartigen Tumoren erfolgt in Zusammenarbeit mit der Plastischen Chirurgie des KSW. In unserem Verbandzimmer führen wir komplexe Verbände durch. Des Weiteren kommen Kryo- und Kautertherapie zum Einsatz.