ZIPAS-KSW - Zürcher interprofessionelle Ausbildungsstation des KSW

ZIPAS kurz erklärt

Lernende und Studierende aus unterschiedlichen Gesundheitsberufen und Bildungsstufen betreuen unter Supervision im interprofessionellen Team Patientinnen und Patienten. ZIPAS-KSW soll langfristig auf unterschiedliche Stationen, Fachbereiche und Gesundheitssettings ausgeweitet werden.

Durchführung am KSW

Im Herbst 2020 und im Frühling 2021 haben im Departement Medizin während jeweils vier Wochen die Pilotdurchführungen der ZIPAS-KSW erfolgreich stattgefunden. Die ZIPAS-KSW wird im Herbst 2021 in den Normalbetrieb überführt und findet dann jeweils zweimal jährlich während vier Wochen im Departement Medizin statt.

Beteiligt sind jeweils sieben Lernende und Studierende aus den Berufen Fachfrau/Fachmann Gesundheit, Pflegefachpersonen HF und FH, Physiotherapeutin/Physiotherapeut FH und Medizinerin/Mediziner. Sie werden von erfahrenen Pflegefachpersonen, Kaderärztinnen und -ärzten sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten supervisiert.

Das Konzept

ZIPAS-KSWDas Konzept der ZIPAS haben das Careum Bildungszentrum, die Careum Stiftung, die Medizinische Fakultät der Universität Zürich, das Universitätsspital Zürich, das Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen und das Departement Gesundheit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften gemeinsam entwickelt. Mehr Informationen finden Sie auf www.zipas.ch.

Kontakt

Falls Sie Fragen oder Anliegen haben, wenden Sie sich gerne an:

Seraina Beerli
Projektleiterin ZIPAS-KSW
Telefon 052 266 36 62
seraina.beerli@ksw.ch