Männliche Geschlechtsorgane

Unfruchtbarkeit / Infertilität beim Mann

Kommt es bei einem Paar trotz regelmässigem ungeschützten Geschlechtsverkehr während eines Jahres nicht zu einer Schwangerschaft, wird dies als Unfruchtbarkeit bezeichnet. Rund jedes sechste sexuell aktive Paar ist davon betroffen. In etwa 20 % der Fälle liegt die Ursache beim Mann, in 30 bis 40 % bei beiden Partnern.


Ursachen

Die Unfruchtbarkeit beim Mann kann unterschiedlichste, nicht immer leicht zu diagnostizierende Ursachen haben. Dazu gehören unter anderem hormonelle Störungen, Entzündungen im Hodenbereich, der Einfluss von Medikamenten und Rauchen.


Diagnose

Das Ziel der urologischen respektive andrologischen Abklärung beim Mann ist es, die möglichen Ursachen zu diagnostizieren. Ein Spermiogramm gibt Aufschluss über Qualität, Anzahl, Form und Beweglichkeit der Spermien. Zur Abklärung gehören auch ein ausführliches Gespräch, eine körperliche Untersuchung sowie eine Blutuntersuchung.


Behandlung

Die Therapieoptionen sind abhängig von den Untersuchungsresultaten, sie werden sorgfältig evaluiert und danach besprochen. Die Möglichkeiten reichen von konservativen über medikamentöse bis zu operativen Behandlungen. In vielen Fällen wird die assistierte Reproduktion in Anspruch genommen, die am Fertilitätszentrum angeboten wird.