Leber

Leberhämangiome - Blutschwämmchen

Leberhämangiome sind gutartige Tumore der Blutgefässe. Sie werden auch Blutschwämmchen genannt und breiten sich nicht in andere Organe aus. Leberhämangiome werden häufig zufällig durch Ultraschalluntersuchungen entdeckt. Sie sind harmlos und benötigen keine Therapie. Weitere Abklärungen sind nur bei sehr grossen Hämangionem notwendig. Hier können in seltenen Fällen bösartige Tumore übersehen werden.

Welche Untersuchungen sind notwendig?

In der Regel werden Hämangiome Rahmen von anderen Untersuchungen zufällig gefunden. Häufig ist eine Ultraschalluntersuchung oder Schichtbildaufnahme mit Magnetresonanztomografie (MRT) ausreichend für eine eindeutige Diagnosestellung. Nur sehr grosse Hämangiome sollten im Verlauf kontrolliert und weiter abgeklärt werden. In der Regel machen Hämangiomen selten Probleme und benötigen keine Operation.

Unsere Spezialisten

Chefarzt
Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie

Prof. Dr. med. Stefan Breitenstein

Zum Profil

Leitender Arzt
Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie

Assoc. Prof. (US) Dr. med. Erik Schadde

Zum Profil

Chefarzt
Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie

Dr. med. Felix Grieder

Zum Profil