Darm

Darmverschluss - Ileus

Ein Darmverschluss bedeutet eine Unterbrechung der Darmpassage. Dies führt zum Aufstau des Darminhalts mit Aufblähen der Darmschlingen und einem zunehmenden Rückstau bis in den Magen.

  • Ursache

    Eine Unterbrechung der Darmpassage kann in jedem Darmabschnitt vorkommen. Am häufigsten ist der Dünndarm betroffen seltener der Dickdarm. Die Ursachen sind vielfältig. Am häufigsten kommt es durch narbige Verwachsungen aufgrund von Voroperationen zum Darmverschluss. Weitere Ursachen sind eingeklemmte Bauchwandbrüche oder Tumoren.

  • Symptome und Beschwerden

    Das Aufblähen der Darmschlingen und die vergeblichen Bewegungen des Darmes gegen den Verschluss lösen Bauchschmerzen aus. Durch den Rückstau kommt es zu Übelkeit und eventuell auch zum Erbrechen. Je nach Lokalisation des Darmverschlusses kann die Stuhlausscheidung zuerst einige Zeit noch vorhanden sein. Im Verlaufe kommt es aber auch zu einem Stuhl- und Windverhalt.

  • Behandlung

    Unbehandelt führt ein Darmverschluss zu einem Platzen des geblähten Darmes mit Austritt von Stuhl in die Bauchhöhle. Ein Darmverschluss ist deshalb potentiell lebensbedrohlich. Gelegentlich kann durch Nahrungsabstinenz, Entlastung mittels Magensonde und Medikamente die Passage auch ohne Operation wieder hergestellt werden.

Operation

  • Wann ist eine Operation notwendig?

    Bei einem vollständigen Verschluss, starken Schmerzen oder auch Fieber ist jedoch eine Operation notwendig. Je nach Ursache können eventuell lediglich die Verwachsungen gelöst werden. Je nach Ausprägung und Ursache ist es jedoch notwenig das entsprechende Darmstück zu entfernen. Meistens können die beiden Enden wieder zusammen genäht werden. In gewissen Fällen ist selten ein künstlicher Darmausgang notwendig.

  • Kontrolle / Nachsorge

    Die Nachbehandlung nach der Operation ist abhängig von der Ursache und Dauer des Darmverschlusses. Da sich der strapazierte Darm zuerst erholen muss, kommt die Darmfunktion oft langsam in Gange. Sie wird deshalb medikamentös unterstützt.

Unsere Spezialisten

Chefarzt
Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie

Prof. Dr. med. Michel Adamina

Zum Profil

Chefarzt
Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie

Dr. med. Felix Grieder

Zum Profil