Zusammenarbeit zwischen KSW und Privatklinik Lindberg in der Corona-Krise

Um in der Corona-Krise die in Winterthur vorhandenen Spitalressourcen möglichst effizient zu nutzen, haben das Kantonsspital Winterthur (KSW) und die Privatklinik Lindberg (PKL) eine Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, die Versorgung der Winterthurer Bevölkerung während der Coronapandemie möglichst gut sicherzustellen.

Zurzeit verfügen sowohl das Kantonsspital Winterthur als auch die Privatklinik Lindberg über ungenutzte Kapazitäten, welche beide Spitäler als Vorbereitung auf die Coronapandemie bereitgestellt haben. Für den Fall, dass die Kapazitäten im Grossraum Winterthur während der Pandemie knapp werden, haben das Kantonsspital Winterthur und die Privatklinik Lindberg eine Zusammenarbeitsvereinbarung unterzeichnet. Ziel der Vereinbarung ist es, die in Winterthur vorhandenen Spitalressourcen während der Corona-Krise möglichst effizient zu nutzen.

Covid-19-Patienten im Raum Winterthur sollen soweit möglich am Kantonsspital Winterthur behandelt werden, da das KSW über eine grosse Kompetenz und Routine in der Behandlung von komplexen und infektiösen Patienten verfügt. Um eine hohe Zahl von Covid-19-Patienten behandeln zu können, hat das Kantonsspital Winterthur die Zahl seiner Beatmungsplätze deutlich erhöht, es hat zudem Covid19-Behandlungszonen ausgeschieden und eine grosse Testinfrastruktur aufgebaut.

Die Privatklinik Lindberg unterstützt das Kantonsspital Winterthur soweit möglich und notwendig, indem sie dem KSW ihr Personal und bei Bedarf Schutzmaterial zur Verfügung stellt. Falls das Kantonsspital Winterthur stark belegt sein sollte, würde die Privatklinik Lindberg dem KSW zudem eigene Infrastruktur zur Behandlung von Patienten des Kantonsspitals Winterthur zur Verfügung stellen. In der Coronakrise setzen die beiden Winterthurer Spitäler damit ein weiteres Zeichen dafür, dass die Spitäler sich gemeinsam für das Wohl der Bevölkerung im Grossraum Winterthur einsetzen.


Downloads

PDF: Medienmitteilung


Weitere Informationen

André Haas
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. 052 266 21 04
andre.haas@ksw.ch

Medienstelle Swiss Medical Network
Tel. 079 607 99 69
media@swissmedical.net


Das Kantonsspital Winterthur (KSW) ist ein Zentrumsspital und behandelt jährlich über 250’000 Patientinnen und Patienten – rund 27’000 davon stationär. Mit 3500 Mitarbeitenden und 500 Betten stellt es in der Spitalregion Winterthur die medizinische Grundversorgung sicher und erbringt zusätzlich Leistungen der spezialisierten Versorgung für die umliegenden Spitäler. Darüber hinaus erfüllt das KSW einen umfassenden Ausbildungsauftrag.


zur Übersicht aller Medienmitteilungen