Zehn Jahre Palliative Care

Am 1. Oktober 2019 feiert die Palliative Care am Kantonsspital Winterthur ihr Zehn-Jahr-Jubiläum. Zu diesem Anlass findet am 12. September 2019 um 16 Uhr ein Jubiläumssymposium mit anschliessendem Apéro statt.

Im Zentrum für Palliative Care werden Patienten mit unheilbaren Krankheiten behandelt. Die Mitarbeitenden unterstützen sie unter anderem bei der Entscheidungsfindung: Die Prioritäten von Patienten und ihren Angehörigen bestimmen das Behandlungsziel und sind massgebend für die weitere Behandlungsplanung. Eine gute Symptomkontrolle, die Begleitung von Patienten und Angehörigen bei der Krankheitsverarbeitung und die Organisation eines tragfähigen Netzwerks für die Zeit nach dem Spitalaufenthalt sind wesentliche Aufgaben der Palliative Care.

Bereits seit zehn Jahren besteht das Zentrum für Palliative Care am Kantonsspital Winterthur. In dieser Zeit konnte es sich stetig weiterentwickeln, und die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist nun wichtiger denn je. Am 12. September lädt das KSW zum Jubiläumssymposium ein: Unter anderem erklärt Franziska Trüb, Pflegerische Leiterin, wie sich die Station in den zehn Jahren entwickelt hat, und Dr. med. Christa Hauswirth Siegenthaler, Leitende Ärztin, spricht darüber, weshalb eine frühe Einbindung der Palliative Care wichtig ist. Ausserdem thematisiert Prof. Dr. med. Steffen Eychmüller, Leitender Arzt am Zentrum für Palliative Care des Inselspitals Bern, wie sie in Zukunft aussehen könnte, und Dr. med. Markus Hofer, Leitender Arzt der Pneumologie am KSW, stellt das Advance Care Planning vor, indem er das Thema ethisch reflektiert. Vor dem abschliessenden Apéro findet eine allgemeine Diskussion statt.


Downloads

PDF: Medienmitteilung
PDF: Programm


Mehr Informationen

Dr. med. Christa Hauswirth Siegenthaler
Leitende Ärztin
Zentrum für Palliative Care
Tel. 052 266 55 25
christa.hauswirth@ksw.ch

zum Zentrum für Palliative Care


Das Kantonsspital Winterthur ist ein Zentrumsspital und behandelt jährlich über 250’000 Patientinnen und Patienten – über 27’600 davon stationär. Mit 3’500 Mitarbeitenden und 500 Betten stellt es in der Spitalregion Winterthur die medizinische Grundversorgung sicher und erbringt zusätzlich Leistungen der spezialisierten Versorgung für die Spitalregionen der umliegenden Spitäler. Darüber hinaus erfüllt das KSW einen wichtigen und umfassenden Ausbildungsauftrag.


zur Übersicht aller Medienmitteilungen