Urologie

Womit befasst sich die Neuro-Urologie?

Für die Kontrolle der Harnblasen- und der Sexualfunktion spielt die Signalübermittlung im zentralen und im peripheren Nervensystem eine zentrale Rolle. Ist sie gestört, kann die Speicherfunktion oder die Entleerung der Harnblase beeinträchtigt sein, was zu urologischen Beschwerden wie etwa Urininkontinenz führt. Die Ursache der Funktionsstörung liegt dabei nicht in der Harnblase oder im Sexualorgan selbst, sondern in Gehirn, Rückenmark oder den peripheren Nerven, die diese Organe versorgen. Damit befasst sich die Neuro-Urologie.

Interview mit Dr. med. Jure Tornic, Leitender Arzt Neuro-Urologie, Klinik für Urologie

Sie ergänzen seit Frühling 2020 das Team der Urologie am KSW. Was ist Ihre Aufgabe?

Die Neuro-Urologie beschäftigt sich mit Blasenfunktionsstörungen und klärt ab, ob und inwieweit die Beschwerden durch eine neurologische Erkrankung verursacht werden. Dazu zählen unter anderem multiple Sklerose, Schlaganfall, Rückenmarksverletzungen, Parkinson sowie Demenz.

Zur Beurteilung der Blasenfunktion werden spezielle neurourologische Untersuchungsmethoden wie die Video-Urodynamik eingesetzt, mit denen die Funktionsstörungen exakt beurteilt werden können. Das liefert die Basis, um die Patientinnen und Patienten mit Urininkontinenz oder mit Störungen der Harnblasenentleerung zu beraten und ihnen die bestmögliche Therapie vorzuschlagen. Dadurch lässt sich die Lebensqualität deutlich verbessern und lassen sich auch Schädigungen an den Nieren verhindern.

Weshalb interessiert Sie die Neuro-Urologie, und warum sind Sie gerade ans KSW gekommen?

Dank der neurourologischen Expertise kann die Lebensqualität von betroffenen Patientinnen und Patienten erheblich verbessert werden. Mich faszinieren die Ganzheitlichkeit des menschlichen Körpers und die Auswirkungen des Nervensystems auf verschiedene Funktionen des Körpers. Das KSW weist eine ideale Grösse auf, um interdisziplinär zu arbeiten – in der Neuro-Urologie laufen verschiedene Disziplinen zusammen, die dank effizienter Arbeitsweise eine ganzheitliche Behandlung bieten können.

Die Neuro-Urologie beschäftigt sich mit Blasenfunktionsstörungen und klärt ab, ob und inwieweit die Beschwerden durch eine neurologische Erkrankung verursacht werden.


Dr. med. Jure Tornic
Leitender Arzt
Klinik für Urologie
Facharzt für Urologie,
speziell Neuro-Urologie