Tumorzentrum Winterthur

Tumortage Winterthur 2021: Wie wird Krebs heute behandelt?

Am 12. und 13. Februar 2021 finden zum 14. Mal die «Tumortage Winterthur» statt. Betroffene, Angehörige und Interessierte erhalten von Spezialistinnen und Spezialisten einen Einblick in die Entstehung, aktuelle Behandlungsmethoden und die Nachsorge von Tumoren. Die zweitägige Veranstaltung ist kostenlos und wird in diesem Jahr digital durchgeführt.

Jährlich am 4. Februar findet der Weltkrebstag statt. Es handelt sich dabei um eine Kampagne der Internationalen Vereinigung gegen Krebs, welche die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein rücken möchte. Krebs ist leider auch in der Schweiz eine weitverbreitete Erkrankung. So erhalten gemäss Krebsliga Schweiz pro Jahr rund 23’000 Männer und rund 19’500 Frauen die Diagnose Krebs (Daten aus den Jahren 2013-2017).

Von Brustkrebs bis zu Psychoonkologie

Für Menschen, die von einer solchen Diagnose betroffen sind, aber auch für Angehörige und Interessierte werden die «Tumortage Winterthur» seit über einem Jahrzehnt durchgeführt. Spezialistinnen und Spezialisten vermitteln ihr Fachwissen über die Entstehung, neue Behandlungsmöglichkeiten und die Nachsorge von Tumoren.

In diesem Jahr werden die Tumortage aufgrund der Coronavirus-Pandemie virtuell organisiert. Im Hauptprogramm referieren Expertinnen und Experten zu Themen wie «Chemotherapie – mehr Nutzen als Schaden?», «COVID-19 und Krebs», über «ist jedes Muttermal gefährlich?» bis hin zu «warum braucht es Forschung in der Onkologie?». Im Parallelprogramm stehen den Teilnehmenden zahlreiche aufgezeichnete Referate zu Lungenkrebs über Bestrahlung bis hin zu Psychoonkologie zur Verfügung.

Partnerschaftliche Organisation

Wer an den Tumortagen teilnehmen möchte, wird gebeten, sich online unter www.tumortage.ch zu registrieren, um einen Web-Link via E-Mail für den Kongress zu erhalten.

Die zweitätige, kostenlose Veranstaltung wird vom Tumorzentrum des Kantonsspitals Winterthur (KSW) in Zusammenarbeit mit dem Spital Bülach, dem Kantonsspital Baden, dem Spital Limmattal, der Gesundheitsversorgung Zürcher Oberland in Wetzikon, dem Tumor- und Brustzentrum ZeTuP Rapperswil-Jona und dem Zentrum für Radiotherapie Rüti (ZRR) organisiert.

Detailprogramm unter: www.tumortage.ch


Downloads

PDF: Medienmitteilung
PDF: Programm Tumortage 2021


Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Miklos Pless
Chefarzt
Medizinische Onkologie und Hämatologie
Leiter Tumorzentrum
Kantonsspital Winterthur

Kontakt:
Jasmin Pascarella
Chefarztsekretärin
Tel. 052 266 25 52
jasmin.pascarella@ksw.ch

Prof. Dr. med. Daniel R. Zwahlen
Direktor und Chefarzt
Institut für Radio-Onkologie
Kantonsspital Winterthur

Kontakt:
Romy Frey
Chefarztsekretärin
Tel. 052 266 26 45
romy.frey@ksw.ch


Das Kantonsspital Winterthur (KSW) gehört zu den zehn grössten Spitälern der Schweiz. Als ein Zentrumsspital behandelt es jährlich rund 240’000 Patientinnen und Patienten ambulant und rund 27’000 stationär. Mit 3800 Mitarbeitenden und 500 Betten stellt es in der Spitalregion Winterthur die medizinische Grundversorgung sicher und erbringt zusätzlich Leistungen der spezialisierten Versorgung für die umliegenden Spitäler. Darüber hinaus erfüllt das KSW einen umfassenden Ausbildungsauftrag.


zur Übersicht aller Medienmitteilungen