Gefässchirurgie

Dr. med. Pius Wigger

Leiter OP-Betrieb
Chefarzt Klinik für Gefässchirurgie
Facharzt für Chirurgie
spez. Allgemeinchirurgie
spez. Gefässchirurgie EBSQ

Fax 052 266 35 55
Ausbildung
1981Staatsexamen in Zürich
1984Doktordiplom der med. Fakultät Zürich
1991Facharzt FMH für Chirurgie
1998Gefässchirurgie EBSQ (European Board of Surgery Qualification in Vascular Surgery)
AssistenzarztMedizinische Klinik, Universitätsspital Zürich
Chirurgische Klinik, Spital Limmattal, Schlieren
Chirurgie, Spital Bülach
Chirurgische Universitätsklinik Basel
OberarztChirurgie, Spital Bülach
Chirurgische Universitätsklinik Basel
Whipps Cross Hospital in London
Chirurgische Klinik, Kantonsspital Aarau
Klinische Tätigkeiten
Sprechstunde für gefässchirurgische Patienten

Sprechstunde am GefässZentrum Winterthur

Behandlung von stationären Patienten

Gefässchirurgie
Chirurgie der Carotis (Halsschlagader) am wachen Patienten
Chirurgie der abdominalen Aorta
Chirurgie der Arm-, Becken-, Bein- und viszeralen Arterien
Implantation von endoluminalen Gefässprothesen in Zusammenarbeit mit dem Team des GefässZentrums Winterthur
Chirurgie am tiefen Venensystem
Anlage von sämtlichen Dialyse-Zugängen
Einlage von implantierbaren Langzeit-Kathetersystemen
Chirurgie der Krampfadern inklusive neue Verfahren wie Miniphlebektomie und endoskopische Perforantenchirurgie
Diabetischer Fuss
Interdisziplinäre Beurteilung und Behandlung mit dem Team des GefässZentrums Winterthur
Viszeralchirurgie
Vertretung des Chefarztes Prof. Dr. M. Decurtins
Akademische Tätigkeiten
Seit 1996 Lehrauftrag an der Medizinischen Fakultät Zürich: Chirurgischer Untersuchungskurs
Mitgliedschaften
Schweizerischen Gesellschaft für Gefässchirurgie
European Society for Vascular Surgery
Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie
FMH Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte
AGZ Ärztegesellschaft des Kantons Zürich
AWA Ärztegesellschaft Winterthur Andelfingen
Chefärztegesellschaft des Kantons Zürich
Varia
Seit 2000Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gefässchirurgie (SGG)
2001–2006Kassier der SGG
2007–2009Sekretär der SGG
2001–2004Mitglied Direktorium der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie
2004–2007Councilor of Switzerland in the Council of the European Society of Vascular Surgery
Seit 2003Projektleiter und Hauptinitiant von Swissvasc Registry, der nationalen Datenbank zur zentralen Registrierung der Gefässeingriffe in der Schweiz. Mittlerweile beteiligen sich 21 Kliniken, darunter alle Universitätskliniken und grossen Kantonssspitäler. Die Datenbank funktioniert seit dem 1.1.2004
Mitgliedschaften
  • Eugster T, Wigger P, Bölter S, Bock A, Hodel K, Stierli P:
    Brachial artery dilatation after arteriovenous fistulae in patients after renal transplantation: A 10-year follow-up with ultrasound scan.
    J Vasc Surg, published online December 18, 2002
  • Wigger P:
    Die chirurgische Therapie der primären Varikose.
    Schweiz Med Wochenschr 1998; 128:1781-1788
  • Binkert CA, Schoch E, Stuckmann G, Largiader J, Wigger P, Schoepke W, Zollikofer CL:
    Treatment of pelvic venous spur (May-Thurner syndrome) with self-expanding metallic endoprostheses.
    Cardiovasc Intervent Radiol 1998 Jan;21(1):22-26
  • Wigger P, Stierli P, Stamm B:
    Replacement of the abdominal aorta in a young patient with neurofibromatosis and massive retroperitoneal haemorrhage.
    Eur J Vasc Endovasc Surg 1997 Mar;13(3):337-339
  • Oertli D, Wigger P, Landmann J, Waibel P:
    Long-term results after open and semiclosed thrombendarterectomy for aortoiliac occlusive disease.
    Eur J Vasc Endovasc Surg 1996 May;11(4):432-436
  • Stierli P, Banz M, Wigger P, Aeberhard P:
    Angioscopy guided in situ bypass versus angioscopy guided non reversed bypass for infrainguinal arterial reconstructions. A comparison of outcome.
    J Cardiovasc Surg (Torino) 1995 Jun;36(3):211-217
  • Wigger P, Eisner L, Landmann J:
    Das Bauchaortenaneurysma. Risiken und frühpostoperativer Verlauf. [Abdominal aortic aneurysm. Risks and early postoperative course].
    Schweiz Med Wochenschr 1992 Nov 21;122(47): 1792-1796
  • Curriculum vitae
    Ausbildung
    1981Staatsexamen in Zürich
    1984Doktordiplom der med. Fakultät Zürich
    1991Facharzt FMH für Chirurgie
    1998Gefässchirurgie EBSQ (European Board of Surgery Qualification in Vascular Surgery)
    AssistenzarztMedizinische Klinik, Universitätsspital Zürich
    Chirurgische Klinik, Spital Limmattal, Schlieren
    Chirurgie, Spital Bülach
    Chirurgische Universitätsklinik Basel
    OberarztChirurgie, Spital Bülach
    Chirurgische Universitätsklinik Basel
    Whipps Cross Hospital in London
    Chirurgische Klinik, Kantonsspital Aarau
    Klinische Tätigkeiten
    Sprechstunde für gefässchirurgische Patienten

    Sprechstunde am GefässZentrum Winterthur

    Behandlung von stationären Patienten

    Gefässchirurgie
    Chirurgie der Carotis (Halsschlagader) am wachen Patienten
    Chirurgie der abdominalen Aorta
    Chirurgie der Arm-, Becken-, Bein- und viszeralen Arterien
    Implantation von endoluminalen Gefässprothesen in Zusammenarbeit mit dem Team des GefässZentrums Winterthur
    Chirurgie am tiefen Venensystem
    Anlage von sämtlichen Dialyse-Zugängen
    Einlage von implantierbaren Langzeit-Kathetersystemen
    Chirurgie der Krampfadern inklusive neue Verfahren wie Miniphlebektomie und endoskopische Perforantenchirurgie
    Diabetischer Fuss
    Interdisziplinäre Beurteilung und Behandlung mit dem Team des GefässZentrums Winterthur
    Viszeralchirurgie
    Vertretung des Chefarztes Prof. Dr. M. Decurtins
    Akademische Tätigkeiten
    Seit 1996 Lehrauftrag an der Medizinischen Fakultät Zürich: Chirurgischer Untersuchungskurs
    Mitgliedschaften
    Schweizerischen Gesellschaft für Gefässchirurgie
    European Society for Vascular Surgery
    Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie
    FMH Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte
    AGZ Ärztegesellschaft des Kantons Zürich
    AWA Ärztegesellschaft Winterthur Andelfingen
    Chefärztegesellschaft des Kantons Zürich
    Varia
    Seit 2000Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Gefässchirurgie (SGG)
    2001–2006Kassier der SGG
    2007–2009Sekretär der SGG
    2001–2004Mitglied Direktorium der Schweizerischen Gesellschaft für Chirurgie
    2004–2007Councilor of Switzerland in the Council of the European Society of Vascular Surgery
    Seit 2003Projektleiter und Hauptinitiant von Swissvasc Registry, der nationalen Datenbank zur zentralen Registrierung der Gefässeingriffe in der Schweiz. Mittlerweile beteiligen sich 21 Kliniken, darunter alle Universitätskliniken und grossen Kantonssspitäler. Die Datenbank funktioniert seit dem 1.1.2004
    Mitgliedschaften
  • Publikationen
    • Eugster T, Wigger P, Bölter S, Bock A, Hodel K, Stierli P:
      Brachial artery dilatation after arteriovenous fistulae in patients after renal transplantation: A 10-year follow-up with ultrasound scan.
      J Vasc Surg, published online December 18, 2002
    • Wigger P:
      Die chirurgische Therapie der primären Varikose.
      Schweiz Med Wochenschr 1998; 128:1781-1788
    • Binkert CA, Schoch E, Stuckmann G, Largiader J, Wigger P, Schoepke W, Zollikofer CL:
      Treatment of pelvic venous spur (May-Thurner syndrome) with self-expanding metallic endoprostheses.
      Cardiovasc Intervent Radiol 1998 Jan;21(1):22-26
    • Wigger P, Stierli P, Stamm B:
      Replacement of the abdominal aorta in a young patient with neurofibromatosis and massive retroperitoneal haemorrhage.
      Eur J Vasc Endovasc Surg 1997 Mar;13(3):337-339
    • Oertli D, Wigger P, Landmann J, Waibel P:
      Long-term results after open and semiclosed thrombendarterectomy for aortoiliac occlusive disease.
      Eur J Vasc Endovasc Surg 1996 May;11(4):432-436
    • Stierli P, Banz M, Wigger P, Aeberhard P:
      Angioscopy guided in situ bypass versus angioscopy guided non reversed bypass for infrainguinal arterial reconstructions. A comparison of outcome.
      J Cardiovasc Surg (Torino) 1995 Jun;36(3):211-217
    • Wigger P, Eisner L, Landmann J:
      Das Bauchaortenaneurysma. Risiken und frühpostoperativer Verlauf. [Abdominal aortic aneurysm. Risks and early postoperative course].
      Schweiz Med Wochenschr 1992 Nov 21;122(47): 1792-1796