Orthopädie und
Traumatologie

Dr. med. Mark Rudin

Leitender Arzt Traumatologie
Klinik für Orthopädie und Traumatologie

Fax 052 266 45 10

Ausbildungsstellen und klinische Tätigkeit

2010 – 2014
Leitender Arzt
Klinik für Unfallchirurgie
Kantonsspital Winterthur

2006
Fellowship
6-monatiger Bildungsurlaub mit Aufenthalten als Visiting Physician
Hospital of the University of Pennsylvania (Prof. W.C. Schwab, Prof. F. Rogers, Prof. C. Bartlett)
University of Vermont

2001 – 2009
Oberarzt
Chirurgische Klinik
Kantonsspital Winterthur

1998 – 2000
Oberarzt
Chirurgische Klinik
Spital Uster

1993 – 1998
Chirurgische Klinik
Kantonsspital Winterthur

1991 – 1993
Anästhesiologie und Intensivmedizin
Kantonsspital Winterthur


Ausbildung

1990
Hochschulabschluss
Medizinische Fakultät
Universität Zürich


Diplome

07/2013
Schwerpunkt Allgemeinchirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates

2006
Facharzt FMH
Chirurgie

2001
Dissertation

1998
Facharztprüfung Chirurgie


Mitgliedschaft

  • SGC
  1. Central head perforation, or „cut through,“ caused by the helical blade of the proximal femoral nail antirotation.
    Frei HC, Hotz T, Cadosch D, Rudin M, Käch K. J Orthop Trauma. 2012 Aug;26(8):e102-7.
  2. Anatomic reconstruction of unstable lateral clavicular fractures.
    Largo RD, Rudin MA, Hotz TK, Valderrabano V, Käch KK. J Trauma. 2011 Nov;71(5):1348-51.
  • Curriculum vitae

    Ausbildungsstellen und klinische Tätigkeit

    2010 – 2014
    Leitender Arzt
    Klinik für Unfallchirurgie
    Kantonsspital Winterthur

    2006
    Fellowship
    6-monatiger Bildungsurlaub mit Aufenthalten als Visiting Physician
    Hospital of the University of Pennsylvania (Prof. W.C. Schwab, Prof. F. Rogers, Prof. C. Bartlett)
    University of Vermont

    2001 – 2009
    Oberarzt
    Chirurgische Klinik
    Kantonsspital Winterthur

    1998 – 2000
    Oberarzt
    Chirurgische Klinik
    Spital Uster

    1993 – 1998
    Chirurgische Klinik
    Kantonsspital Winterthur

    1991 – 1993
    Anästhesiologie und Intensivmedizin
    Kantonsspital Winterthur


    Ausbildung

    1990
    Hochschulabschluss
    Medizinische Fakultät
    Universität Zürich


    Diplome

    07/2013
    Schwerpunkt Allgemeinchirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates

    2006
    Facharzt FMH
    Chirurgie

    2001
    Dissertation

    1998
    Facharztprüfung Chirurgie


    Mitgliedschaft

    • SGC
  • Publikationen
    1. Central head perforation, or „cut through,“ caused by the helical blade of the proximal femoral nail antirotation.
      Frei HC, Hotz T, Cadosch D, Rudin M, Käch K. J Orthop Trauma. 2012 Aug;26(8):e102-7.
    2. Anatomic reconstruction of unstable lateral clavicular fractures.
      Largo RD, Rudin MA, Hotz TK, Valderrabano V, Käch KK. J Trauma. 2011 Nov;71(5):1348-51.