Was suchen Sie?
Dienstag
02
August 2022

Die Akutgeriatrie am KSW erhält einen neuen Chefarzt

Seit 1. August 2022 leitet neu Dr. Dimitrios Iliakis die Akutgeriatrie am KSW als Chefarzt. Seine Motivation für diese Führungsrolle ist ebenso gross wie die Herausforderungen, die auf ihn warten. Weil die Menschen immer älter und multimorbider werden, verstärkt das KSW künftig seine Anstrengungen im Bereich der prä- und poststationären geriatrischen Behandlung.

«Als gebürtiger Winterthurer war es schon immer mein Wunsch, einmal am KSW zu arbeiten», erklärt Dr. Dimitrios Iliakis. «Umso mehr freut es mich, dass ich nun hier eine äusserst fitte und breit aufgestellte Klinik übernehmen durfte.» Gleichwohl sieht Dr. Iliakis Entwicklungspotenzial: «Einerseits will ich das KSW weiterentwickeln als Kompetenzzentrum für die Betreuung von betagten Patient:innen mit komplexen medizinischen Problemen. Anderseits ist es mir ein Anliegen, dass das Kantonsspital ein wichtiger Knotenpunkt wird in einem flächendeckenden Netzwerk, das in Winterthur und Umgebung ein umfassendes Angebot für die alten Menschen bereitstellt.»

Ausbau der prä- und poststationären Behandlung

Die Arbeit wird in der Akutgeriatrie in den nächsten Jahren nicht ausgehen. Ganz im Gegenteil. Die Menschen werden stetig älter und leiden zudem häufig gleichzeitig an verschiedenen Beschwerden. Das KSW baut sein Angebot deshalb laufend aus. Eine zentrale Aufgabe von Dimitrios Iliakis wird in diesem Zusammenhang sein, die prä- und poststationäre Behandlung weiterzuentwickeln. Das heisst zum einen, bereits im Vorfeld zu klären, ob eine Patientin/ein Patient neben dem eigentlichen Grund der Hospitalisierung weitere Beschwerden wie zum Beispiel eine Demenz hat, die zu alltagsrelevanten Einschränkungen der Funktionalität und Mobilität führen können. Anderseits geht es darum, frühzeitig abzuklären, ob nach der Entlassung eine tragfähige familiäre Struktur besteht, und sicherzustellen, dass die Nachbetreuung in guten Händen liegt. «Was mich an der Geriatrie fasziniert, ist die grosse Breite der Problemstellungen, die Kombination von Akutmedizin mit früh-rehabilitativen Prozeduren sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit», erläutert Dr. Iliakis: «Die enge Zusammenarbeit über die Fachgrenzen hinweg ist besonders im zertifizierten Alterstraumazentrum des KSW wichtig. Dort betreuen und behandeln wir ältere und betagte Patient:innen nach Knochenbrüchen in unserer Unfallchirurgie interprofessionell und altersgerecht.»

Leidenschaft und Begeisterung für das Thema Geriatrie

«Die ganze Medizin wird sozusagen mehr und mehr ‘geriatrisiert’», ergänzt CMO Professor Dr. med. Cornel Sieber: «Neben den unbestrittenen Fachkenntnissen hat uns Dimitrios vor allem mit seiner Leidenschaft und Begeisterung für das Thema Geriatrie überzeugt. Sie wird ihm sicherlich helfen, die vielfältigen Herausforderungen in der Altersmedizin zu meistern.» Die Akutgeriatrie am KSW ist breit und sehr gut aufgestellt. Als Zentrumsspital bietet es dank sehr guten interprofessionellen Teams die gesamte Palette der geriatrischen Behandlungen – mit Ausnahme der Reha – inhouse an. Dazu gehört eine altersgerechte Architektur. «Wir haben verschiedene Therapieräume und unterhalten eine Übungsküche, damit die Patient:innen lernen, nach dem Austritt wieder selbständig zu leben», sagt Professor Sieber: «Wir betreiben zudem gemeinsam mit der Neurologie eine Memory-Klinik für Menschen mit Gedächtnisproblemen.» Die Akutgeriatrie bietet den anderen Kliniken im KSW, die logischerweise ebenfalls alte Menschen behandeln, einen Konsiliardienst. Darüber hinaus bildet die Klinik kommende Fachärzt:innen auf höchster Ebene aus und weiter.

Umfassendes Know-how in der Akutgeriatrie und Rehabilitation

Dr. Dimitrios Iliakis übernimmt die Leitung der KSW-Akutgeriatrie von Dr. Danny Anthony, der zum Gesundheitsdienstleister Medvadis wechselt. Iliakis war zuletzt Chefarzt Geriatrie und Stv. Leiter des Departements Medizin in der Rehabilitationsklinik Barmelweid in Erlinsbach, Kanton Aargau. Zuvor war der gebürtige Winterthurer als Oberarzt der Inneren Medizin und Akutgeriatrie in verschiedenen Spitälern im Kanton Zürich und Basel tätig. 2014 wechselte er ans Spital Linth in Uznach, wo er sieben Jahre als Leitender Arzt Geriatrie und stellvertretender Chefarzt der Klinik für Innere Medizin wirkte. Dimitrios Iliakis ist Lehrbeauftragter und Examinator der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich und verfügt über umfassendes Know-how in den Bereichen Innere Medizin, Akutgeriatrie und Rehabilitation sowie in der Langzeitpflege.


Kontakt

Kantonsspital Winterthur
Thomas Meier
Direktionsstab | Kommunikation
Tel. 052 266 54 11
thomas1.meier@ksw.ch

Das Kantonsspital Winterthur (KSW) gehört zu den bedeutendsten Spitälern der Schweiz. Als Zentrumsspital behandelte es 2021 rund 250’000 Patientinnen und Patienten ambulant sowie mehr als 28’000 stationär. Mit mehr als 3900 Mitarbeitenden und 500 Betten stellt es in der Spitalregion Winterthur die medizinische Grundversorgung sicher und erbringt zusätzlich Leistungen der spezialisierten Versorgung für die umliegenden Spitäler. Darüber hinaus erfüllt das KSW einen umfassenden Ausbildungsauftrag.