Neuer Chefarzt für Gastroenterologie und Hepatologie am KSW

PD Dr. med. Christoph Gubler übernahm auf Anfang November 2016 die Leitung der Gastroenterologie und Hepatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW). Er wechselt vom Universitätsspital Zürich, an welchem er sich seit 2009 als Spezialist der interventionellen Endoskopie etabliert hat, nach Winterthur. Zuvor hatte Dr. Gubler während mehrerer Jahre die Gastroenterologie am Spital Uster geleitet.

Nach solider internistischer Ausbildung mit «Fremdjahren» in der Chirurgie und der Gynäkologie spezialisierte sich Dr. Gubler seit 2001 in Gastroenterologie und Hepatologie, erlangte 2004 den Facharzttitel Gastroenterologie und Hepatologie und 2012 zusätzlich den Schwerpunkttitel in Hepatologie. 2013 habilitierte er in interventioneller Endoskopie und Ultraschalldiagnostik und wurde von der Universität Zürich zum Privatdozenten ernannt. Seit 2014 war er Leitender Arzt der interventionellen Endoskopie, Gastroenterologie und Hepatologie am Universitätsspital Zürich.

Sein Vorgänger am KSW, Dr. med. Res Jost, hat die Gastroenterologie mit seinem Team am Departement Medizin in den vergangenen rund 20 Jahren als Leiter und langjähriger Chefarzt geführt und entwickelt. Mit seinem breiten Wissen und Können hat sich die Gastroenterologie am KSW sehr gut entwickelt und wurde so zu einem wichtigen Pfeiler des Departements Medizin. Wichtig war ihm auch immer die enge Zusammenarbeit mit den praktizierenden Ärzten der Region. Im Rahmen der engen Partnerschaft des KSW mit dem Spital Bülach hat Dr. Jost über ein Jahr lang die Gastroenterologie in Bülach weiterentwickelt und wird nun dort weiterarbeiten.

PD Dr. med. Christoph Gubler wird am KSW die Gastroenterologie, Hepatologie und Endoskopie im Departement Medizin übernehmen und neue Endoskopietechniken einführen, sowie die Hepatologie im Rahmen der intensiven fachübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Chirurgie, Onkologie und Radiologie weiter entwickeln.

«In der interventionellen Endoskopie sind enorme Fortschritte erzielt worden. Die neue Technik liefert uns viel bessere Bilder aus dem Körperinneren. Gleichzeitig können wir zahlreiche Behandlungen direkt mit den Arbeitswerkzeugen des Endoskops durchführen», sagt Dr. Gubler. Diese Entwicklung will er am KSW zum Wohl der Patientinnen und Patienten vorantreiben. «Das KSW hat dafür die ideale Grösse», findet er. «Hier können wir medizinische Leistungen mit hohem Spezialisierungsgrad anbieten. Zudem können wir grossen Wert auf den zwischenmenschlichen Kontakt legen und auf die Anliegen von Patientinnen und Patienten eingehen.»

WEITERE INFORMATIONEN

André Haas
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. 052 266 21 04
andre.haas@ksw.ch

DOKUMENT

Vollständige Medienmitteilung

BILD

Portrait Christoph Gubler

Die hier für den Download bereitgestellten Bilder dürfen unter Angabe der Quelle und mit Zustimmung des KSW für redaktionelle Zwecke verwendet werden.