Rettungsdienst

In Notfällen sind wir zur Stelle

Der Rettungsdienst Winterthur ist rund um die Uhr einsatzbereit für die medizinische Notfallversorgung. Im Versorgungsgebiet des KSW sind wir für 200'000 Einwohnerinnen und Einwohner zuständig.

Unsere Aufgabe

Unsere Hauptaufgabe ist die medizinische Notfallversorgung von akut erkrankten oder verunfallten Menschen. Unser Ziel ist es, jeder dieser Personen die richtige notfallmässige Behandlung zukommen zu lassen und sie danach für die medizinische Weiterversorgung sicher ans Ziel zu transportieren. Daneben übernehmen wir medizinische Dienste an Veranstaltungen und bewältigen, zusammen mit anderen Blaulichtorganisationen, Grossereignisse und Katastrophen. Der Rettungsdienst ist auch für Verlegungstransporte zuständig und übernimmt als Teil der Rettungskette wichtige Aufgaben.

KSW Rettungsdienst

Besichtigung

Interessierten Schulen, Organisationen und anderen Personengruppen geben wir mit regelmässigen Veranstaltungen gerne einen kostenfreien Einblick in den Arbeitsalltag des Rettungsdienstes. Sie erfahren, wie unsere lebensrettende Organisation funktioniert, warum wir mit Blaulicht und Sirene zum Notfallort fahren, über welche Möglichkeiten wir verfügen und wo uns Grenzen gesetzt sind. In einem spannenden Vortrag über den Rettungsdienst Winterthur und der anschliessenden Besichtigung eines Rettungswagens erfahren Sie innerhalb von 90 Minuten alles Wissenswerte über unseren Rettungsdienst. Für alle Ihre Fragen haben wir ein offenes Ohr.

Zum Anmeldeformular:

Zur Zeit sind keine Anmeldungen möglich. Die Termine für 2018 werden in Kürze veröffentlicht.

Berufe

Als professioneller Rettungsdienst beschäftigen wir Rettungssanitäterinnen und -sanitäter sowie Transportsanitäterinnen und -sanitäter.
Ärztinnen und Ärzte haben die Möglichkeit, den Fähigkeitsausweis Notarzt SGNOR zu erlangen.

  • Diplomierte Rettungssanitäter/in HF

    Die Rettungssanitäter/innen gewährleisten selbstständig die präklinische Versorgung von Patienten. Eine schnelle Auffassungsgabe gehört in diesem Beruf genauso zum Anforderungsprofil wie die Fähigkeit zu ruhigem und selbstständigem Arbeiten. Zu den Aufgaben der Rettungssanitäterinnen gehört es, Art und Schweregrad einer Erkrankung oder Verletzung einzuschätzen. Sie führen die schonende Rettung des Patienten aus und sind zudem verantwortlich dafür, Sofortmassnahmen zu ergreifen und Medikamente zu verabreichen. Menschen in psychischen Ausnahmesituationen zu betreuen, stellt besondere Anforderungen an die Berufsgruppe. Neben Kenntnissen über die medizinische Versorgung ist auch die ausgeprägte Fähigkeit zu organisieren gefragt. So übernimmt der/die RettungssanitäterIn zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten die Einsatzleitung und koordinieren mit Polizei oder Feuerwehr die optimale Einsatzabwicklung. Neben der Tätigkeit «auf der Strasse» arbeiten RettungssanitäterInnen am Stützpunkt, wo sie Fahrzeuge warten, Geräte instand stellen oder organisatorische Abläufe unterstützen.

    Ausbildung
    Der Rettungsdienst Winterthur ist ein wichtiger Ausbildungsbetrieb für angehende RettungssanitäterInnen. Vor Ausbildungsbeginn sammeln sie erste Einsatzerfahrungen und werden strukturiert auf den Start an der Höheren Fachschule vorbereitet. Die Ausbildung dauert drei Jahre oder bei einem Abschluss als Pflegefachperson zwei Jahre. Sie findet im dualen System statt, aufgeteilt in Rettungsdienst, Praktika in anderen medizinischen Schnittstellen und Höhere Fachschule. Bevor eine Ausbildungsstelle gesucht werden kann, gilt es ein entsprechendes Zulassungsverfahren an den Höheren Fachschulen des Rettungswesens zu bestehen.

    Praktikum
    Eignungspraktikum Rettungssanitäter

    Weitere Informationen
    Höhere Fachschule für Rettungsberufe und Berufsausbildung im Rettungsdienst

  • Notarzt/Notärztin SGNOR

    In definierten Spezialsituationen wie zum Beispiel bei lebensbedrohlichen Kreislauferkrankungen oder Bewusstseinseinschränkungen kommt zusätzlich ein Notarzt zum Einsatz. Es handelt sich hier um Anästhesisten (Assistenzärzte und Fachärzte) aus dem Kantonsspital Winterthur. Der Rettungsdienst Winterthur ist eine anerkannte Weiterbildungsstätte für den Fähigkeitsausweis Notarzt SGNOR, pro Jahr werden so ca. 1500 Notarzteinsätze geleistet.
    Weitere Informationen: www.sgnor.ch