Radiologie und
Nuklearmedizin

Radiologie und Nuklearmedizin

Anzahl Untersuchungen
103'287

Im Berichtsjahr verzeichnete das Institut für Radiologie und Nuklearmedizin wegen des coronabedingten Behandlungsstopps eine Abnahme der Untersuchungszahlen gegenüber den Vorjahren. Mit Ausnahme von CT und PET-CT waren alle Bereiche vom Behandlungsstopp betroffen. Innert kürzester Zeit wurde für das COVID-19-Testzentrum ein Pavillon mit integriertem mobilem Röntgengerät aufgebaut. Gestärkt wurde zudem die enge Zusammenarbeit mit der Gefässchirurgie.

KENNZAHLEN 2020 2019
Stationäre Patienten (Austritte) 75 72
CMI* 0,659 0,666
Aufenthaltsdauer 3,0 2,8
Ambulante Tarmed-Taxpunkte 19 368 850 20 325 063

Stationäre Patienten (Austritte)

2020 2019
75 72

Für detaillierte Tabellenansicht

* CMI 2020 gemäss SwissDRG Version 9.0, CMI 2019 gemäss SwissDRG Version 8.0

KENNZAHLEN 2020 2019
IRGEF
Untersuchungen Gefässpatienten (detaillierte Auflistung unter Departement Chirurgie) 945 1 010
Radiodiagnostik
Röntgendiagnostik konventionell 41 397 46 979
Ultraschall 17 088 18 665
Computertomographie 19 539 17 156
Interventionelle Radiologie 3 067 3 041
Interventionelle Onkologie Patienten 42 0
MRI 12 399 12 982
Nuklearmedizin
NUK-Untersuchungen mit DEXA 5 428 6 173
SPECT + SPECT-CT 2 087 2 189
PET-CT 2 146 1 844
Therapien 136 117

Für detaillierte Tabellenansicht