Pneumologie

Kennzahlen

Polygraphien
+43%

Bemerkenswert ist die weitere Zunahme der ambulanten Konsultationen aufgrund von Zuweisungen durch Grundversorger. Diese Zunahme stellte unsere personellen und insbesondere unsere räumlichen Kapazitäten im Berichtsjahr vor grosse Herausforderungen. Bei den Zuweisungen handelte es sich zumeist um Patienten mit typischen allgemeinen pneumologischen Fragestellungen wie chronischem Husten, COPD-Basistherapie und Schlafapnoe. Dementsprechend zugenommen hat die Zahl der respiratorischen Polygraphien, die zunehmend ambulant durchgeführt werden. Die Anzahl der PleurX-Nachkontrollen stieg aufgrund breiterer Indikationsstellung ebenfalls stark an; der PleurX-Katheter hat die Talk-Pleurodese fast vollständig ersetzt.

KENNZAHLEN 2016 2015
Bronchoskopien 695 663
Davon
– Biopsien 89 142
– BAL 220 229
– FNP 347 276
– TBB 134 125
– Endosonographie 398 399
– periphere Sonde 174 159
– EBUS 224 240
– Stent-EBV 14 25
– Elektrokoag./Argonbeamer/Kryokoag. 11 21
Laryngoskopien fiberoptisches 67 53
FEES 132 98
Thorakoskopien 6 8
Thorax-Ultraschall 672 772
– mit Punktion 263 407
– mit Drainage 18 12
– transthorakale FNP/Stanzbiopsie 23 36
– PleurX-Einlage 35 31
– PleurX-Kontrolle, Instr., Drainagen 401 290
– Pleurx-Entfernung 12 10
Trachealkanülenanpassung/-wechsel 9 8
Konsilien 139 165
Pneumologie-Visiten 525 420
Pneumologische Sprechstunde
Ambulante Konsultationen 7 613 5 604
Lungenfunktionslabor
– Spirometrien 1 398 1 416
– Ganzkörperplethysmographien 2 411 2 564
– CO-Diffusionsmessungen 1 723 1 603
– Bronchoprovokationen 120 109
– Pimax/Sniff 47 37
– NO-Messung 379 391
– CO-Messung exh. 95 67
– Instruktion Inhalationstherapie 149 187
– Spiroergometrie 128 134
– 6-Minuten-Gehtest 390 349
Langzeit-Oxymetrien 200 176
Polygraphien 309 215
CPAP-/BiPAP-Kontrollen 563 453
Aktimetrie 16 4
Pulmonale Rehabilitation Patienten 97 75
Raucherberatungen 247 204

KENNZAHLEN

2016 2015
695 663

Für detaillierte Tabellenansicht