Neurologie

Sprechstunde für Bewegungsstörungen

In der Sprechstunde für Bewegungsstörungen klären wir die Ursache von Bewegungsstörungen ab und erläutern die therapeutischen Möglichkeiten ausführlich.  

Störungen des Bewegungsablaufs gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der Neurologie. Allein an einer Parkinson-Erkrankung leiden in der Schweiz rund 15’000 Menschen. Während der Morbus Parkinson mit «zu wenig» Bewegung einhergeht (sog. hypokinetische Bewegungsstörungen), lösen andere Erkrankungen ein «zu viel» an Bewegungen aus (sog. hyperkinetische Bewegungsstörungen).

Bestimmte Bewegungsstörungen, wie fokale Dystonien (z. B. dystoner Schiefhals oder Lidkrampf) oder Spastizität (z. B. nach einem Schlaganfall) können durch Botulinumtoxin-Injektionen gelindert werden.


Typische Erkrankungsbilder

  • Parkinson-Syndrom und andere neurodegenerative Erkrankungen
  • Normaldruckhydrocephalus
  • Tremor
  • Dystonie und Spastizität

Diagnostik

  • ​neuropsychologische Testungen
  • semiquantitativer Geruchtest

>> Kontakt / Anmeldung