Neurologie

Nerven, Muskeln und Gefässe

Als Experten für Neurologie befassen wir uns mit Erkrankungen des gesamten Nervensystems, der Muskulatur sowie der hirnzuführenden Gefässe. Das Neurologenteam berät zudem die Interdisziplinäre Notfallstation und die Kliniken im Management von hospitalisierten oder ambulant behandelten Patienten mit Problemen des gesamten neurologischen Spektrums.

Neurologische Krankheiten

Unsere Ärzte und Fachleute sind insbesondere auf folgende Krankheiten spezialisiert:

  • Durchblutungsstörungen des Gehirns (Hirnschlag, Streifungen)
  • Kopfschmerzen, Schwindel und Epilepsie
  • Einklemmungen von Nerven (Carpaltunnelsyndrom, Ischias) und andere Nervenerkrankungen (Polyneuropathie u. a.)
  • Muskelerkrankungen (Myasthenia gravis)
  • Störungen des Gedächtnisses und anderer hoher Hirnfunktionen (Alzheimer-Demenz)
  • Bewegungsstörungen: verminderte Beweglichkeit wie beim Parkinson oder zu starke Bewegungen wie ungewolltes Augenkneifen (Blepharospamus) oder Schiefhals (Torticollis spasmodicus)
  • entzündliche Hirnerkrankungen (wie Multiple Sklerose)
  • degenerative Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarkes oder eines Teilsystems

KSW Neurologie

Schlaganfall: Stroke Unit

Der Fachbereich Neurologie ist auch in der Stroke Unit des KSW vertreten. Dieses interdisziplinäre Fachteam ist auf die notfallmässige Behandlung von Schlaganfall-Patienten ausgerichtet.

Diagnose von neurologischen Erkrankungen

In der Diagnostik setzen wir modernste Geräte und Methoden ein, um den Ursachen von neurologischen Beschwerden auf den Grund zu gehen.

  • Diagnostik

    Folgende Geräte und Methoden kommen zur Anwendung:

    • Elektrophysiologie: zur Diagnose und Lokalisation eingeklemmter Nerven oder erkrankter Nerven oder Muskeln
    • Neurosonologie: Ultraschalluntersuchung der Hirngefässe zur Diagnose von Verengungen, z. B. der Halsschlagader
    • Elektroenzephalographie zur Diagnose von Epilepsien
    • Evozierte Potenziale zur Diagnose von Leitungsstörungen im Gehirn durch Entzündungen (z.B. Multiple Sklerose) oder Einengungen des Rückenmarkkanals
    • Bei Bedarf ziehen wir die Neuroradiologen bei für die Magnetresonanztomographie (MRI) und die Schädeltomographie (CT) und arbeiten auch mit anderen Kliniken zusammen
  • Therapie

    Bei neurologischen Erkrankungen unterstützen wir Patientinnen und Patienten mit medikamentösen Therapien. Dabei arbeiten wir eng mit anderen Fachspezialisten am KSW zusammen. Zum Beispiel mit den Gefässchirurgen (Carotisoperation), den Handchirurgen (Operation eines Carpaltunnelsyndromes und anderer Nerveneinklemmungen), den Spezialisten der Neurochirurgie, der Rheumatologie und der Ergotherapie.