Lungentumorzentrum

Studien des Lungentumorzentrums

Das Lugentumorzentrum beteiligt sich aktiv an der Forschung. Durch die Teilnahme an Studien können wir unseren Patientinnen und Patienten den Zugang zu den neuesten Medikamenten und Therapien bei Lungenkrebs ermöglichen.

Aktuelle Studien

SAKK 19/18 – Rogaratinib zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem, nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (Plattenepithelkarzinom)

Studieninhalt
Die Studie untersucht, ob und wie gut die Prüfsubstanz Rogaratinib bei Patienten mit einem fortgeschrittenen Plattenepithelkarzinom der Lunge («squamous cell lung cancer, SQCLC») wirkt und wie verträglich resp. sicher diese Substanz ist.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

SAKK 19/17 – Erstlinientherapie mit Immunotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom, PD-L1 positiv, mit eingeschränktem Allgemeinzustand, bei denen eine kombinierte Chemotherapie nicht durchführbar ist

Studieninhalt
Die Studie untersucht den anti-PD-L1 Antikörper Durvalumab (eine sogenannte „Immuntherapie“) bei Patienten mit einem PD-L1 positiven fortgeschrittenen nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC).

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinker, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

LUNAR EF 24 Novocure – Zulassungsstudie zu Tumor Treating Fields (TTFields) in Kombination mit PD-1-Hemmern oder Docetaxel zur Zweitbehandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom

Studieninhalt
Wir machen diese Studie, um die Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung von fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Lungenkrebs mit TTFields zusätzlich zur Behandlung mit Standardchemotherapie oder Standardimmuntherapie im Vergleich zu alleiniger Behandlung mit Standardchemotherapie oder Standardimmuntherapie zu untersuchen.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
Novocure

IPSOS MO29872 – Randomisierte Phase-III-Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Atezolizumab im Vergleich zu Chemotherapie bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom

Studieninhalt
Ziel der Studie ist, die Wirksamkeit und Sicherheit von Tecentriq® im Vergleich zu einer Chemotherapie bei der Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms zu untersuchen.

Studienarzt
Prof. Dr. med. M. Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

ETOP BOOSTER – randomisierte Studie zu Osimertinib und Bevacizumab versus Osimertinib allein als Zweitlinientherapie bei NSCLC Stadium IIIb-IVb mit bestätigter EGFRm und T790M

Studieninhalt
Wir machen diese Studie, um die Wirksamkeit und die Verträglichkeit der Kombination aus Osimertinib und Bevacizumab im Vergleich zu Osimertinib allein bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC mit EGFR-Mutationen zu untersuchen, deren Erkrankung unter Standardbehandlung mit Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) fortschreitet.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

MERU – Medikamentenstudie bei Studienteilnehmern mit ausgebreitetem kleinzelligem Bronchialkarzinom zu Rovalpituzumab Tesirin als Erhaltungstherapie nach einer Chemotherapie

Studieninhalt
Diese Studie will beurteilen, ob die Anwendung von Rovalpituzumab Tesirin (Rova-T) nach einer platinbasierten Chemotherapie die Zeitspanne verlängern kann, in der Ihre Krebserkrankung nicht fortschreitet.

Studienarzt
Prof. Dr. med. Miklos Pless

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
KOFAM

MSD MK3475-091 PEARLS – Immunbehandlung mit Pembrolizumab (Antikörper) bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs nach Operation

Studieninhalt
Zweck dieser Studie ist die Beurteilung, ob Pembrolizumab die Wahrscheinlichkeit verringert, dass bei Patienten mit einem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) im Frühstadium das NSCLC nach einer chirurgischen Entfernung oder Chemotherapie wieder zurückkehrt.

Studienarzt
Dr. med. Andreas Müller

Studienkoordination
Beatrice Brinkers, Tel. 052 266 36 55

Weitere Informationen
Kofam