Geburtshilfe

Akupunktur
(ABGESAGT)

Hinweis:
Am KSW werden ab sofort und bis auf Weiteres keine Kurse, Symposien oder öffentlichen Veranstaltungen durchgeführt.

Die Akupunktur ist ein Teilbereich der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie basiert auf der Vorstellung der Lebensenergie Qi. Wenn das Qi ins Ungleichgewicht gerät, wird es durch einen Nadelstich an den richtigen Punkten wieder ausgeglichen. So wird die Harmonie im Körper wiederhergestellt.


Akupunktur zur Geburtsvorbereitung

Ab der 36. Schwangerschaftswoche bis zur Geburt braucht es einmal pro Woche eine Sitzung von ca. 30 Minuten. Akupunktiert werden vier Punkte, wobei folgende Wirkungen erzielt werden können:

  • Verkürzung der Eröffnungsphase (um mehr als  2 Std.) durch Lockern des Gebärmutterhalses
  • gute Wehenkoordination im Geburtsverlauf (bessere, regelmässige Wehentätigkeit)
  • positiver Einfluss auf Sodbrennen, Schlafstörungen, Ödeme, Schmerzen

Voraussetzung für eine geburtsvorbereitende Akupunkturbehandlung ist eine normal verlaufende, komplikationslose Schwangerschaft.


Akupunktur während Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft kann Akupunktur bei folgenden Indikationen helfen:

  • Hyperemesis (starkes Schwangerschaftserbrechen)
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Rückenprobleme
  • Ödeme (Wassereinlagerungen)
  • zur Wendung bei Steisslage (ab 33. SSW Moxibustion)
  • Sodbrennen

Akupunktur während des Wochenbetts

Während des Wochenbetts kann sich Akupunktur bei folgenden Indikationen eignen:

  • Förderung der Milchbildung
  • schmerzhafter Milcheinschuss
  • Milchstau
  • Probleme bei der Rückbildung der Gebärmutter
  • psychische Unausgeglichenheit
  • Ödeme (Wassereinlagerungen)
  • Erkältung
  • Verdauungsprobleme
  • Harnverhalt

Kosten

  • im Kantonsspital Winterthur zur Geburt  angemeldet:
    Fr. 40.– pro Behandlung
  • nicht im Kantonsspital Winterthur zur Geburt angemeldet:
    Fr. 50.– pro Behandlung

Anmeldung

Sekretariat
Gebärabteilung
Tel. 052 266 48 81
sekretariat.gebs@ksw.ch