Kardiologie

Kardiologie

Die Kardiologie blieb auch 2019 auf Kurs. Das hochmotivierte und erfahrene Team bietet eine individuelle Betreuung mit sicherer Diagnosestellung und bestmöglicher Behandlung der meisten Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Um die Behandlungsqualität sicherzustellen, besuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmässig Aus- und Weiterbildungen.

Die Anzahl Konsultationen und Untersuchungen ist in vielen Bereichen erneut deutlich gestiegen. In den beiden Herzkatheterlaboren werden Herzkatheter- und Device-Implantationen (Implantation von Schrittmachern, Defibrillatoren und Resynchronisationssystemen) vorgenommen sowie elektrophysiologische Therapien durchgeführt. Mit total 1697 Eingriffen – das entspricht einer Steigerung um 15 % – waren die Labore sehr gut ausgelastet.

Bei den Device-Implantationen und den Device-Sprechstunden lag die Steigerung bei 33 %. Deutlich zugenommen hat auch die Zahl der Langzeit-EKGs (um 18 %), der Konsultationen in den ambulanten Sprechstunden (um 23 %), der Herzszintigraphien (um 29 %) und der PFO-Verschlüsse (um 38 %).

Seit November 2019 verstärkt Dr. med. Olivier Wigger als Oberarzt das Team der Kardiologie.

KENNZAHLEN 2019 2018
Ruhe-EKG 8 376 7 966
Belastungs-EKG inkl. Mibi + Reha 1 204 1 150
Holter-EKG 745 634
24-Stunden-Blutdruck 135 112
Ambulante Untersuchungen (Konsilien extern) 2 078 1 781
Ambulante Herzrehabilitation 288 325
PM/ICD-/CRT-Operationen 187 156
Ereignisrekorder-Implantationen 26 19
Echokardiographien total 4 178 4 243
Koronarangiographien 1 331 1 299
Rechts-Herz-Katheter 86 75
Koronare Interventionen total 824 764
Verschluss offenes Foramen ovale 29 21
Elektrophysiologische Untersuchungen 139 131
Elektrokardioversion 231 161
Device-Kontrollen (PM, ICD, CRT, ILR) 1 593 1 209

Ruhe-EKG

2019 2018
8 376 7 966

Für detaillierte Tabellenansicht