Gefässchirurgie

Gefässchirurgie

Endovaskuläre Varizeneingriffe
Vervier-
fachung

Im Jahr 2017 zeigte sich eine deutliche Verlagerung vom offenen Varizenstripping zur endovenösen Hitzetherapie. Dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren vermutlich fortsetzen, da mit den Kassen nun eine tarifarische Lösung gefunden wurde. Die Ursache für den Rückgang der Anzahl Behandlungen von endovaskulärer Aortenaneurysmen bei konstanter Zahl offener Aneurysmaeingriffe ist unklar. Die Zahl der offenen Carotiseingriffe ist wieder deutlich gestiegen. Unverändert hoch ist die Zahl der peripheren Bypassoperationen und der femoralen Endarterektomien.

KENNZAHLEN 2017 2016
Gefässersatz oder Bypass
– Aorta/Becken 61 89
– davon endovaskuläre Aortenaneurysmen 23 41
– untere und obere Extremitäten 88 88
Thrombendarteriektomie
– Carotis 30 22
– Carotisstent 19 18
– iliakofemoral 79 74
Embolektomie/Thrombektomie
– jede Lokalisation 55 75
Dialysezugang/Port
– AV-Shunt (ohne Revision) 21 23
– Shuntrevision + Ligatur 8 12
– Port-à-Cath 132 103
Vene
Varizenoperation 375 354
Endovenöse Varizenoperation 120 28
Amputation (inkl. traumatisch)
Oberschenkel 6 9
Unterschenkel 10 9
Vorfuss/Zehe 82 98

Endovenöse Varizenoperation

2017 2016
120 28

Für detaillierte Tabellenansicht