Interventionelle Radiologie und Gefässchirurgie

Kennzahlen

Endovaskuläre
Aortenaneurysmen
39

Im Jahr 2019 verzeichnete die Gefässchirurgie eine Steigerung bei den aorto-iliakalen Gefässeingriffen. Mehr als die Hälfte dieser Eingriffe erfolgt mittlerweile endovaskulär.

Am Gefässzentrum des KSW werden Aortenaneurysmen interdisziplinär besprochen und behandelt. Das bedeutet, dass Gefässchirurgie, Angiologie und interventionelle Radiologie zusammenarbeiten, um für jeden Patienten die optimale, massgeschneiderte Therapie zu erreichen. Festgelegt wird insbesondere, ob die offene oder die endovaskuläre Methode angewandt wird.

KENNZAHLEN 2019 2018
Gefässersatz oder Bypass 193 167
– Aorta/Becken 71 57
– davon endovaskuläre Aortenaneurysmen 39 23
– untere und obere Extremitäten 83 87
Thrombendarteriektomie 128 139
– Carotis 30 47
– Carotisstent 24 21
– iliakofemoral 74 71
Embolektomie/Thrombektomie
– jede Lokalisation 65 59
Dialysezugang/Port 168 163
– AV-Shunt (ohne Revision) 21 26
– Shuntrevision + Ligatur 8 5
– Port-à-Cath 139 132
Vene 366 377
Varizenoperation 291 267
Endovenöse Varizenoperation 75 110
Amputation (inkl. traumatisch) 90 87
Oberschenkel 2 4
Unterschenkel 5 6
Vorfuss/Zehe 83 77

Gefässersatz oder Bypass

2019 2018
193 167

Für detaillierte Tabellenansicht