Grundsteinlegung für den Ersatzneubau des Bettenhochhauses

Am 2. März fand die feierliche Segnung für das Fundament der «didymos»-Gebäude statt. Sie verband symbolträchtig die kulturellen, religiösen und baulichen Aspekte der wachsenden Spitalgebäude.

Das entstehende Bauwerk umfasst den Ersatz für das Bettenhochhaus sowie den Eingangstrakt. Der Rohbau soll 2019 fertiggestellt werden, Bezug und Inbetriebnahme des Bettenhauses sind für das Jahr 2021 vorgesehen. Danach wird das heutige Hochhaus zurückgebaut.

An der feierlichen Grundsteinsegnung wurde prognostiziert, dass bei einer Betriebszeit von 50 bis 100 Jahren im neuen Bettenhaus mit einer Gesamtzahl von 100 000 bis 200 000 Geburten zu rechnen ist – das sind ein- bis zweimal so viele Neugeborene, wie die Stadt Winterthur heute Einwohnerinnen und Einwohner zählt.

 

Zur Übersicht