Durchstarten mit dem neuen «Versandcockpit»

Ende April geht das neue «Versandcockpit» live. Es ermöglicht einen einfacheren, schnelleren und präziseren elektronischen Versand von Patientenberichten mit mehreren Anhängen.

Jährlich verlassen rund 37% der Patientenberichte per Post das KSW. Dies entspricht einer Menge von rund 120 000 Berichten. Obschon die Tendenz zum elektronischen Datenaustausch stetig steigt, gibt es Praxen, welche die Patientenunterlagen per Post wünschen.

Ein weiterer Grund, warum bisher so viele Berichte unser Haus auf dem Postweg verlassen, ist die Versandsoftware. Diese war bis anhin nicht in der Lage, mehrere Anhänge (wie Laborwerte, Diagnostik etc.) mit dem Patientenbericht elektronisch zu versenden, was wiederum zu zusätzlichen Briefversänden führte.

Deshalb wurde das Teilprojekt «Versandcockpit» lanciert. Es verfolgt das Ziel, Patientendaten mit Hausärzten und nachsorgenden Institutionen gebündelt und kompakt – und wo immer möglich elektronisch – auszutauschen. Im Rahmen dieses Projekts wurde ein neues Tool entwickelt, welches die Berichte bedürfnisgerechter versendet.

Ende April wird dieses Projekt abgeschlossen und der elektronische Berichtsversand wird dadurch einfacher, schneller und präziser. Ein Profit für die zuweisenden Hausärzte, Nachsorger, die Sekretariate im KSW und schliesslich auch für die Patienten.

zur Newsübersicht