KSW STARTSEITE KSW-REPORT »

Medienmitteilungen

Marianne Lerch zur Chefärztin Allergologie/Dermatologie befördert

(03.07.17) Die Leiterin der Abteilung für Allergologie/Dermatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW), Dr. med. Marianne Lerch, wird per 1. Juli zur Chefärztin befördert. Damit stärkt das KSW den Fachbereich Allergologie/Dermatologie am Departement Medizin, der seit 2012 von Dr. Lerch etabliert wurde. Das Kantonsspital Winterthur wird diesen Fachbereich, der einem grossen Bedürfnis der Bevölkerung entspricht, in Zukunft weiter fördern. Mehr →

Radio-Onkologie im eigenen Neubau

(31.05.17) Die Radio-Onkologie am Kantonsspital Winterthur (KSW) hat ihren Neubau im westlichen Teil des Spitalparks bezogen. Der frühere Standort südlich des Hochhauses ist geräumt. Dort sind bereits die Bauarbeiten für den Ersatzneubau des Bettenhochhaus «didymos» im Gange. Mehr →

KSW behandelte 2016 mehr Patienten

(28.03.17) Das Kantonsspital Winterthur (KSW) hat im letzten Jahr 2,7% mehr Patientinnen und Patienten stationär behandelt als 2015. Die Zahl der ambulant behandelten Patienten erhöhte sich um 8,9%. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Gewinn von CHF 29,8 Mio. ab. Die Spitalführung betont, dass das KSW am 21. Mai ein Ja zur AG-Vorlage braucht, um die notwendige Handlungsfreiheit zu erhalten und wirtschaftlich fit zu bleiben. Mehr →

Öffentliche Apotheke im KSW eröffnet

(16.03.17) Um den Patienten des KSW bei Spitalaustritt einen optimalen Medikamentenservice zu bieten, wird auf dem Areal des Kantonsspitals Winterthur (KSW) eine öffentlich zugängliche Apotheke eröffnet. Am 24. März können Patientinnen und Patienten hier bei Spitalaustritt die benötigen Medikamente beziehen. Die Apotheke steht aber auch Besuchern und Mitarbeitenden des KSW offen. Mehr →

Das Fachärztezentrum Glatt öffnet seine Türen

(31.01.17) Mit dem neuen Fachärztezentrum Glatt ergänzt das Kantonsspital Winterthur (KSW) ab dem 1. Februar 2017 die medizinische Versorgung in der Region Wallisellen-Effretikon. Damit erleichtert das KSW den Patienten und niedergelassenen Ärzten in der Region den Zugang zu spezialisierter Medizin. Mehr →

Erste Geburt im KSW vor 100 Jahren

(29.11.16) Die erste Geburt am Kantonsspital Winterthur fand am 5. November 1916 statt. So ist es im Geburtsregister des Zivilstandsamts Winterthur von 1916 eingetragen. Es handelte sich um den Knaben Hans Heusser, geboren um 8.55 Uhr, Sohn von Hans Heinrich und Emma Heusser-Hangartner, wohnhaft in Winterthur. Im November 1916 erblickten insgesamt sieben Kinder im Kantonsspital Winterthur das Licht der Welt. 15 weitere Kinder kamen in Hausgeburten zur Welt. Mehr →

Neuer Chefarzt für Gastroenterologie und Hepatologie am KSW

(14.11.16) PD Dr. med. Christoph Gubler übernahm auf Anfang November 2016 die Leitung der Gastroenterologie und Hepatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW). Er wechselt vom Universitätsspital Zürich, an welchem er sich seit 2009 als Spezialist der interventionellen Endoskopie etabliert hat, nach Winterthur. Zuvor hatte Dr. Gubler während mehrerer Jahre die Gastroenterologie am Spital Uster geleitet. Mehr →

Kantonsspital Winterthur: Startschuss für Arbeiten zum Ersatzneubau gegeben

(03.11.16) Die bauliche Infrastruktur des Kantonsspitals Winterthur (KSW) muss erneuert werden. Dazu gehört ein Ersatzbau für das Hochhaus, das nach über 45 Betriebsjahren zahlreiche bauliche und betriebliche Mängel aufweist. Baudirektor Markus Kägi, Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger sowie Franz Studer, Präsident Spitalrat KSW, und Stadtpräsident Michael Künzle haben heute den Spatenstich vollzogen. Mehr →

Das Kantonsspital Winterthur informiert: Bei einem Hirnschlag zählt jede Minute

(12.9.16) Alle 30 Minuten ereignet sich in der Schweiz ein Hirnschlag. Das sind 16 000 Betroffene pro Jahr. Ein Viertel stirbt, ein Drittel bleibt behindert. Viel Leid könnte vermieden werden, wenn bei einem Hirnschlag rasch und richtig reagiert würde. Im Rahmen der Hirnschlagkampagne der Schweizerischen Herzstiftung informiert das Kantonsspital Winterthur am 17. September 2016 an einer öffentlichen Vortragsveranstaltung zum Thema «Hirnschlag erkennen, rasch und richtig handeln». Mehr →

Fachärztezentrum im Glatt

(20.6.16) Das KSW eröffnet im Glattzentrum in Wallisellen eine externe Praxis, das Fachärztezentrum Glatt. Ziel ist eine fachärztliche Ergänzung der Grundversorgung in der Region. Angeboten werden Spezialsprechstunden auf Zuweisung der niedergelassenen Ärzte. Die Schwerpunkte liegen im Bereich des Departementes Chirurgie, vorgesehen ist eine Mitwirkung der Departemente Medizin sowie Gynäkologie und Geburtshilfe. Zurzeit laufen mit den Spitälern Uster und Bülach Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit im Fachärztezentrum Glatt. Mehr →

Grosse Einsatzübung in Winterthur

(28.5.16) Der Rettungsdienst Winterthur führte am Samstagvormittag eine grosse Einsatzübung durch. Die Übungsannahme basierte auf möglichen Ausschreitungen im Fansektor während eines Eishockeymatches in der Eishalle Deutweg, die vom Sportamt Winterthur zur Verfügung gestellt wurde. Mehr →

Plastische Chirurgie des Vertrauens

(28.5.16) Am Samstag, 4. Juni, geben Spezialisten am Kantonsspital Winterthur Einblick in das vielfältige Arbeitsgebiet der Klinik für Hand- und Plastische Chirurgie. Die Möglichkeiten der plastischen Chirurgie gehen weit über die Aspekte der sogenannten Schönheitschirurgie hinaus. Denn das Fachgebiet umfasst auch Behandlungen wie Gewebeverpflanzungen, Knochenrekonstruktionen, Operationen unter dem Mikroskop, Nervenchirurgie oder Tumorchirurgie. Mehr →

Mehr Patienten, positives Ergebnis

(21.4.16) Das Kantonsspital Winterthur hat im vergangen Jahr mehr stationäre und ambulante Patienten Patienten und schliesst die Jahresrechnung mit einem Gewinn ab. Mehr →

Dünndarm-Ersatzblase in einer roboterassistierten Operation angelegt

(17.2.16) Schon seit einiger Zeit kann die vollständige Entfernung der Blase in einem roboterassistierten laparoskopischen Eingriff vorgenommen werden. Nun ist es einem Operationsteam am Kantonsspital Winterthur (KSW) um Prof. Dr. med. Hubert John, Chefarzt der Klinik für Urologie, gelungen, unter Anwendung dieser sogenannten Schlüssellochtechnik auch eine Ersatzblase aus Dünndarm anzulegen und mit der Harnröhre zu verbinden. Dass diese äusserst anspruchsvolle Operation an einem öffentlichen Spital in der Schweiz durchgeführt wurde und nun ins reguläre Programm aufgenommen werden kann, ist eine Premiere. Mehr →

«KSW-Report» macht Spitalwelt digital erlebbar

(4.2.16) Welche Fortschritte gibt es bei der Behandlung von Erkrankungen der Netzhaut? Wie läuft eine Geburt im Spital ab, und wie können sich werdende Eltern darauf vorbereiten? Welche Behandlungsmethoden stehen im KSW bei einem Herzinfarkt zur Verfügung? Und welche Therapieangebote gibt es für Kinder und Jugendliche mit einer chronischen Erkrankung? Mehr →

Bunte Wandbilder begünstigen die Heilung von Kindern

(25.1.16) Ein Aufenthalt im Spital ist für Patientinnen und Patienten oft mit Ängsten verbunden. Dies trifft erst recht auf Kinder und Jugendliche in einer Kinderklinik zu. Das Departement Kinder- und Jugendmedizin am Kantonsspital Winterthur (KSW) hat dies erkannt. Während der persönliche Kontakt zu den Fachleuten Vertrauen einflösst, rufen ab sofort bunte Wandmalereien die positiven Gefühle von Kindern und Eltern hervor und laden ein zum Träumen. Die Arbeiten wurden durch die Künstler der Anouk Stiftung realisiert und mit grosszügiger Unterstützung der Sponsoren realisiert. Das Projekt wird am Mittwoch, 27. Januar, 14 Uhr, in einem feierlichen Akt der Öffentlichkeit präsentiert. Medien sind herzlich willkommen. Mehr →

Fachreferate und Workshops für Patienten, Angehörige und weitere Interessierte

(21.1.16) Die «Tumortage Winterthur» ermöglichen es Betroffenen und Angehörigen, sich aus erster Hand über Tumoren zu informieren. Spezialisten vermitteln am Anlass ihr Fachwissen in einer allgemein verständlichen Sprache. Am 5. und 6. Februar 2016 findet der zweitägige Patientenkongress zum bereits neunten Mal statt. Das Kantonsspital Winterthur (KSW) führt die Tumortage zusammen mit den Partnern Spital Bülach, Spitäler Schaffhausen, Spital Uster, Spital Wetzikon (GZO), Zentrum für Radiotherapie Rüti (ZRR) und Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil unter dem Patronat der Krebsliga Zürich durch. Mehr →

Klinik für Orthopädie und Traumatologie als Weiterbildungsstätte der höchsten Kategorie anerkannt

(6.1.16) Im Dezember 2015 wurde die Klinik für Orthopädie und Traumatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW) als Weiterbildungsstätte der Kategorie A1 für das Gebiet «Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates» eingeteilt. Damit ist sie eine von insgesamt nur sieben Schweizer Kliniken, die in die höchste Kategorie für diese Facharztweiterbildung eingeteilt wurden – und die einzige im Kanton Zürich. Mehr →

Emma und Levin sind in Winterthur die beliebtesten Namen

(5.1.16) Am KSW erblickten im vergangenen Jahr mehr Säuglinge das Licht der Welt, als in den Vorjahren – 884 Mädchen und 937 Knaben. Dies sind insgesamt 1821 Säuglinge (Vorjahr: 1760). Das Team der Geburtshilfe bietet den werdenden Eltern eine individuelle Betreuung. Darüber hinaus sind die Kliniken für Geburtshilfe und für Neonatologie am KSW zu einem Perinatalzentrum vernetzt, womit das KSW einen sehr hohen medizinischen Standard bietet. Mehr →

Zeitnahe Rehabilitation in stilvoller Umgebung

(10.11.15) In den vergangenen Jahren sind die Patientenzahlen in der Klinik für Orthopädie und Traumatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW) stark gestiegen. Umso wichtiger ist es für das KSW, über eine gute Anschlusslösung für die muskuloskelettale Rehabilitation für diese Patienten zu verfügen. Seit Jahren arbeitet das KSW unter anderem eng mit dem Kneipphof Dussnang zusammen. Der Kneipphof Dussnang nahe bei Winterthur bietet insbesondere für Patienten nach einer Hüft- oder Knieoperation eine umfassende muskuloskelettale Rehabilitation in einer stilvollen Umgebung mit Hotelstandard und Einzelzimmern. Mehr →

Stress bei Kindern und Jugendlichen

(9.11.15) Wer ist heute nicht gestresst? Unablässig sind wir bemüht, unseren Alltag dahingehend zu optimieren, dass wir immer «dabei» sind, also ständig bestens informiert, fachlich up to date sind und gleichzeitig natürlich die perfekte Familie haben und fest in unseren Freundeskreis integriert sind. Für die von uns investierte Zeit wollen wir ein Maximum an Output erhalten, im Sport eine gute Figur abgeben, die entspannendsten Ferien verbringen – eben möglichst nichts verpassen. Und natürlich wollen wir diese Privilegien auch unseren Kindern und Jugendlichen nicht vorenthalten. Mehr →

Internationale Auszeichnung für Kantonsspital Winterthur

(6.11.15) Das am KSW realisierte Bürokonzept für Oberärzte der Chirurgie (Codename «Open Space») wird in London als wegweisende Arbeitsplatz-Architektur gewürdigt. Die «Building Better Healthcare Awards» zeichnen internationale Architektur-, Design- und Organisationsideen im Gesundheitswesen aus. Das KSW wurde diese Woche in der Kategorie «Best International Development» als «highly recommended» gepriesen. Die Jury setzte die erwähnten Arbeitsplätze auf den zweiten Rang. Mehr →

Die Spitalpartnerschaft mit Phonsavan ist eine Erfolgsgeschichte

(16.9.15) Das KSW feiert das fünfjährige Bestehen der Spitalpartnerschaft mit dem Provinzspital in Laos. Der Verein Spitalpartnerschaft Phonsavan (Laos) und Kantonsspital Winterthur existiert seit 2010. Am KSW wird das Jubiläum vom 21. bis zum 25. September mit einer kulinarischen Laos-Woche für die Mitarbeitenden begangen. Für die interessierte Bevölkerung findet am 24. September ein öffentlicher Vortrag statt Mehr →

Umrüstung der Telefonzentrale

(7.9.15) Das KSW ist am kommenden Donnerstag, 10. September, von 6.00 bis 6.15 Uhr, wegen der Umstellung der Telefonie nicht über die Hauptnummer 052 266 21 21 erreichbar. In diesem 15-minütigen Zeitfenster ist das KSW nur über die Nummer 052 264 06 06 erreichbar. Die Notfallnummer 144 ist nicht betroffen. Mehr →

Jeder Schritt zählt

29.7.15) Unter dem Titel «Spazieren als Therapie» lanciert das Kantonsspital Winterthur (KSW) einen Wanderführer, der sich an Patientinnen und Patienten sowie an gesundheitsbewusste Menschen richtet. Das Buch mit 10 Spaziergängen durch Winterthur wurde von Alex Hoster verfasst und vom KSW herausgegeben. Die Buchvernissage findet am 2. Juli in Anwesenheit des Autors im KSW statt. Mehr →

Das KSW stärkt seine Kapitalbasis und rüstet sich für den Baustart

(15.4.15) Das KSW hat im Jahr 2014 mehr Patientinnen und Patienten behandelt als im Vorjahr. Insgesamt waren es am KSW 25 247 stationär Behandlungen. Die Jahresrechnung 2014 schliesst mit einem Gewinn von CHF 24,8 Mio. ab. Zum positiven Ergebnis haben die Behandlungen von zusatzversicherten Patienten wesentlich beigetragen. Mehr →

KSW bietet hohe Behandlungsqualität für Patienten mit Hirnschlag

(18.3.15) Bei einem Hirnschlag geht es um Minuten. Entscheidend ist, dass der Patient rasch von Fachspezialisten in der Stroke-Unit untersucht und behandelt wird. Eine kurze Reaktionszeit, eine gute Vernetzung mit den Rettungsdiensten sowie eine hohe Behandlungsqualität sind ausschlaggebend. Je schneller dem Patienten geholfen wird, desto geringer sind die bleibenden Schäden. Ein Expertenteam der Swiss Federation of Clinical Neuro-Societies unterzog im Auftrag der Schweizerischen Hirnschlaggesellschaft die Stroke-Unit am KSW einem Audit. Das Team der Stroke-Unit am KSW erreichte 106 von 109 möglichen Punkten und wurde zertifiziert. Damit zählt die Stroke-Unit am KSW zu den acht zertifizierten Stroke-Units, die zusammen mit acht Hirnschlagzentren in der Schweiz flächendeckend eine komplexe Hirnschlagbehandlung anbieten. Mehr →

Harnblase mittels roboterassistierter Operationstechnik ersetzt

(29.1.15) Am Kantonsspital Winterthur (KSW) hat ein Operationsteam nicht nur die Blasenentfernung, sondern auch den Blasenersatz mit Dünndarm roboterassistiert und rein mit der Schlüssellochtechnik (laparoskopisch) durchgeführt. Es ist das erste Mal, dass ein Schweizer Ärzteteam diesen Eingriff an einem öffentlichen Spital vorgenommen hat. Wie das KSW bekanntgab, hat sich der Patient von der 8,5-stündigen Operation durch das Team um Prof. Dr. med. Hubert John, Chefarzt der Klinik für Urologie, rasch erholt. Nach dem komplikationslosen Verlauf konnte er das Spital bereits nach wenigen Tagen verlassen. Mehr →

Der Kongress für Patienten, Angehörige und Interessierte

(20.1.15) Zum achten Mal findet der Patientenkongress «Tumortage Winterthur» statt. Im Unterschied zu Ärztekongressen richten sich die «Tumortage» direkt an Betroffene und Angehörige. Diese kommen, um sich über Tumoren zu informieren, aus Erfahrungen zu lernen und sich auszutauschen. In gut verständlichen Referaten und Workshops erfahren die Besucher Neues. Das Kantonsspital Winterthur (KSW) führt den Kongress zusammen mit den Partnern Spital Bülach, Spital Thurgau AG (Kantonsspital Münsterlingen/Kantonsspital Frauenfeld), Spitäler Schaffhausen, Spital Uster, Spital Wetzikon (GZO), Zentrum für Radiotherapie Rüti (ZRR) und Tumorzentrum ZeTuP Rapperswil unter dem Patronat der Krebsliga Zürich durch. Mehr →

Leonie, Tim und Jan in Winterthur die beliebtesten Vornamen

(6.1.15) 1760 Säuglinge erblickten im vergangenen Jahr am Kantonsspital Winterthur das Licht der Welt – insgesamt 910 Mädchen und 850 Knaben. Dies ist eine Rekordzahl, die am KSW seit den 1960er Jahren nicht mehr erreicht worden ist. Das Team der Geburtshilfe freut sich über die grosse Beliebtheit der Klinik. Diese bietet eine individuelle Betreuung der werdenden Eltern und sichert u.a. dank dem Perinatalzentrum einen sehr hohen medizinischen Standard. Mehr →

Zentrum für Radiotherapie in Rüti erfolgreich gestartet

(10.11.14) Das ZRR, Zentrum für Radiotherapie in Rüti für Zürich-Ost und die Region Linth, führt seit 40 Tagen in modernster Infrastruktur hochpräzise Strahlenbehandlungen bei Krebspatienten durch. Am Samstag, 22. November 2014, ist die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Mehr →

Kooperation mit Rehaklinik Zihlschlacht

(22.10.14) Die Rehaklinik Zihlschlacht und das Kantonsspital Winterthur (KSW) arbeiten im Bereich der Patientenbetreuung seit langem erfolgreich zusammen. Das Kantonsspital Winterthur überweist eine grosse Zahl Patientinnen und Patienten zur neurologischen Rehabilitation an die Rehaklinik Zihlschlacht. Eine neue Kooperationsvereinbarung wird die Zusammenarbeit der beiden Partner ausbauen und die Abläufe in der Patientenbetreuung noch weiter verbessern. Mehr →

KSW ist babyfreundliches Spital

(9.10.14) Rund 1700 Kinder jährlich erblicken in der Klinik für Geburtshilfe am Kantonsspital Winterthur (KSW) das Licht der Welt. Die individuelle und professionelle Betreuung der Eltern und des Neugeborenen spielt eine wichtige Rolle. Vertrauensärzte, Hebammen und Pflegefachleute sind rund um die Geburt für die Familie da. Die Geburtshilfe am KSW erfüllt die Qualitätskriterien der «Babyfreundliches-Spital-Initiative» von Unicef und WHO und erhielt daher das Qualitätslabel «babyfreundliches Spital». Damit wurde die Klinik für Geburtshilfe am KSW von der Unicef Schweiz erfolgreich rezertifiziert. Mehr →

Erster Patient am Zentrum für Radiotherapie in Rüti

(2.10.14) Das Zentrum für Radiotherapie Zürich-Ost-Linth (ZRR) in Rüti nahm heute seinen Betrieb auf: Nachdem der Innenausbau den letzten Schliff erhalten und die Geräte alle technischen Tests erfolgreich bestanden haben, wurden heute die ersten Patienten behandelt. Das Zentrum steht auf dem Areal des ehemaligen Spitals Rüti im Zürcher Oberland. Es schliesst in der Region Zürich Ost-Linth für rund 280'000 Einwohner die Lücke in der ambulanten radioonkologischen Versorgung. Am 22. November lädt das Zentrum für Radiotherapie Zürich-Ost-Linth (ZRR) in Rüti zu einem Tag der offenen Tür ein. Mehr →

Hohe Qualitätsauszeichnung für das Brustzentrum am KSW

(5.9.14) Das Brustzentrum am Kantonsspital Winterthur (KSW) ist heute von der Krebsliga Schweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie mit dem Qualitätslabel für Brustzentren ausgezeichnet worden. Dieses Gütesiegel wird Brustzentren verliehen, die in einem anspruchsvollen Prüfungsverfahren durch unabhängige Expertinnen und Experten bewiesen haben, dass sie die klar definierten Anforderungen an die Qualität der Behandlung und Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Brustkrebs erfüllen. Erklärtes Ziel des zertifizierten Brustzentrums ist der Aufbau eines regionalen Kompetenznetzwerks, in dem durch die Anbindung weiterer Kliniken in der gesamten Region die Betreuung von Brustkrebspatientinnen auf einheitlich hohem Niveau erfolgt. Frau lic. oec. Gisèle Girgis-Musy, Vorstandsmitglied der Krebsliga des Kantons Zürich, überreichte den Verantwortlichen des Brustzentrums am Kantonsspital Winterthur das Zertifikat. Mehr →

Das Spital einmal anders erleben!

(20.8.14) «Spass im Spital erleben» – diese Devise gilt am kommenden Samstag am Kinderfest im Kantonsspital Winterthur (KSW). Kinder können das Spital für einmal ganz anders erleben, auf dem Spitalareal spielen, Spass haben, sich amüsieren. Das Team des Departements Kinder- und Jugendmedizin hält viele Attraktionen bereit und freut sich auf die jungen Gäste. Das Fest findet statt am Samstag, 23. August, von 10.30 bis 15.30 Uhr. Mehr →

Baugespanne für das Gebäude Radio-Onkologie am KSW

(16.4.14) Im Rahmen des Ersatzneubaus für das Bettenhochhaus wird ein Gebäude für die Klinik für Radio-Onkologie erstellt. Der eigenständige pavillonartige Bau ist unterirdisch an den Spitalbetrieb angeschlossen. Die Baueingabe erfolgt in diesen Tagen. Die Dimensionen des neuen Ersatzbaus auf dem Areal des Kantonsspitals Winterthur (KSW) werden durch Baugespanne sichtbar gemacht. Die Radio-Onkologie soll 2016 den Betrieb aufnehmen. Mehr →

Das KSW knüpft an den Erfolg des Vorjahres an

(9.4.14) Das KSW hat im Jahr 2013 erneut mehr Patienten behandelt. Insgesamt wurden 24'783 Patientinnen und Patienten stationär behandelt (+ 1,1%). Der Anteil der Zusatzversicherten stieg erneut gegenüber dem Vorjahr. Aus diesem Bereich stammt auch der weitaus grösste Teil des Gewinns von CHF 29,5 Mio. Mehr →

Qualitätslabel für das Zentrum für Palliative Care am KSW

(11.3.14) Das Zentrum für Palliative Care am Kantonsspital Winterthur (KSW) hat das Label «Qualität in Palliative Care» erhalten. Das Label wird vom Schweizerischen Verein für Qualität in Palliative Care vergeben. Ziel des Labels ist es, die Behandlungsqualität in den verschiedenen stationären Palliativstationen in der Schweiz zu überprüfen. Ein Team von Experten prüfte das Zentrum für Palliative Care am KSW und stellte ihm sehr gute Noten aus. Mehr →

PD Dr. med. Christoph Meier wird Chefarzt Traumatologie

(24.10.13) Der derzeitige Chefarzt Unfallchirurgie am KSW, PD Dr. med. Kurt Käch, geht im Frühjahr 2014 in Pension. Als Nachfolger konnte mit PD Dr. med. Christoph Meier ein ausgewiesener Spezialist mit grosser Erfahrung verpflichtet werden. Mehr →

KSW beugt mit OP-Provisorium einem Engpass vor

(2.10.13) Am Kantonsspital Winterthur ist der Bedarf an OP-Kapazität laufend gestiegen. Die Zahl der Operationen stieg pro Jahr durchschnittlich um 4,2% und liegt heute mit knapp 16'000 Eingriffen um rund 3'500 höher als vor 6 Jahren. Die Erstellung des Ersatzneubaus wird ab 2015 zu weiteren Einschränkungen der OP-Kapazitäten führen. Um diesen Engpass zu überbrücken, ist der Bau eines OP-Provisoriums vorgesehen, der das Problem für eine Zeitspanne von 15 Jahren löst. Mehr →

Interkantonales Zentrum für Radiotherapie in Rüti

(10.9.13) Auf dem Areal des ehemaligen Spitals Rüti im Zürcher Oberland entsteht das Zentrum für Radiotherapie Zürich-Ost-Linth (ZRR). Das neue Zentrum schliesst in der Region Zürich Ost–Linth für rund 280'000 Einwohner die Lücke in der ambulanten radioonkologischen Versorgung. Mehr →

Kooperationsvertrag zwischen dem Kantonsspital Winterthur und dem Spital Bülach abgeschlossen

(28.8.13) Das Kantonsspital Winterthur (KSW) und das Spital Bülach pflegen seit Jahren eine enge Zusammenarbeit, die nun mit dem Abschluss eines Kooperationsvertrages weiter gefestigt wird. Die beiden etablierten Spitäler streben eine langfristige Partnerschaft an mit dem Ziel, die Bevölkerung in einer Behandlungskette mit hochwertigen medizinischen Leistungen zu versorgen. Mehr →

Das Spital einmal anders erleben!

(16.8.13) Unter dem Motto «Spass im Spital erleben» lädt das Kantonsspital Winterthur zu einem Kinderfest ein. Die Idee dahinter ist, dass Kinder das Spital mal anders erleben: als einen Ort, an dem sie Spass haben, spielen und sich amüsieren können. Dafür hat das Team des Departements Kinder- und Jugendmedizin viele Attraktionen vorbereitet. Das Fest findet statt am Samstag, 24. August, von 11 bis16 Uhr. Mehr →

Chefarztwechsel und Kooperation KSW mit KSK im Bereich Rheumatologie

(9.7.13) Im Zuge der Pensionierung von Dr. med. Roland Rüdt, Chefarzt, wird die Klinik für Rheumatologie am Departement Medizin des Kantonsspitals Winterthur (KSW) analog den andern Fachbereichen neu organisiert. Für die Nachfolge von Dr. Rüdt per April 2014 konnte mit Dr. med. Adrian Forster ein sehr versierter Rheumatologe und Rehabilitationsmediziner gewonnen werden. Dr. Forster ist derzeit ärztlicher Leiter der Klinik St. Katharinental (KSK) in Diessenhofen. Gleichzeitig wird eine enge fachliche Kooperation zwischen KSW und KSK im Bereich Rheumatologie und Rehabilitation im Sinne der integrierten stationären Versorgung aufgenommen. Mehr →

Neuer Chefarzt Orthopädie und Traumatologie

(25.6.13) PD Dr. med. Peter P. Koch wird per Februar 2014 Chefarzt Orthopädie und Traumatologie am Kantonsspital Winterthur (KSW). Er ist einer der schweizweit bestausgewiesenen Kniespezialisten und bringt eine langjährige Führungserfahrung mit. PD Dr. Koch leitet seit 2005 die Kniechirurgie an der Orthopädischen Universitätsklinik Balgrist und kennt das KSW bereits aus seiner Ausbildungszeit. Seine Aufgabe wird auch darin bestehen, die beiden bisher organisatorisch eigenständigen Kliniken für Orthopädie und für Unfallchirurgie am KSW zu einer Einheit zusammenzuführen. Die Stelle wurde im Zuge der per Februar 2014 anstehenden regulären Pensionierung des Chefarztes der Klinik für Unfallchirurgie, PD Dr. med. Kurt Käch, ausgeschrieben. Mehr →

Urologie öffnet ihre Türen für das breite Publikum

(3.6.13) Am Samstag, 8. Juni, stellen die Spezialisten der Klinik für Urologie ihr Fachgebiet vor – von der Steinzertrümmerung bis hin zum Da-Vinci-Operationsroboter. Das interessierte Publikum lernt anhand von Modellen der Niere und der Blase, wie diese Organe funktionieren und welche Probleme auftreten können. Denn vorbeugen ist besser als nachsorgen. Dazu ist aber ein Grundwissen nötig. Die Spezialisten demonstrieren dem Publikum, mit welchen Methoden sie schonend behandeln und operieren. Nebst einem geführten Rundgang durch die Klinik stehen die Fachleute dem Publikum auch für medizinische Beratung zur Verfügung. Das Team der Urologie freut sich auf die Besuchenden. Mehr →

Das KSW ist solide ins DRG-Zeitalter gestartet

(12.4.13) Das Kantonsspital Winterthur (KSW) ist im Jahr 2012 erneut gewachsen. Insgesamt wurden 24'517 Patientinnen und Patienten stationär behandelt (+ 2,6 %). Die Jahresrechnung 2012 weist einen Gewinn von CHF 22,2 Mio. aus. Die Produktivität blieb auch im Jahr 2012 auf einem hohen Niveau, was dem grossen Einsatz der Mitarbeitenden zu verdanken ist. Die seriöse Vorbereitung auf die neue Spitalfinanzierung und das DRG-Zeitalter zahlte sich aus. Das KSW steht heute als Unternehmen gut da. Damit dies so bleibt, muss das KSW wettbewerbsfähig bleiben und benötigt dafür mehr Handlungsfreiheit. Mehr →

PD Dr. med. Stefan Breitenstein wird neuer Chefarzt und Direktor am Departement Chirurgie

(1.11.12) Im November 2012 übernimmt PD Dr. med. Stefan Breitenstein als Chefarzt die Leitung der Klinik für Viszeral- und Thoraxchirurgie und wird Direktor am Departement Chirurgie am Kantonsspital Winterthur (KSW). In dieser Funktion ist er Mitglied der Spitalleitung. Das Departement Chirurgie wurde seit April 1993 von Prof. Dr. med. Marco Decurtins erfolgreich geführt. Im Sommer 2012 ist Prof. Decurtins aus gesundheitlichen Gründen von seinen Funktionen zurückgetreten. Mehr →

Dr. med. Lukas Hegi wird neuer Chefarzt Neonatologie

(26.9.12) Per 1. Oktober übernimmt Dr. med. Lukas Hegi die Nachfolge von Dr. med. Urs Zimmermann als Chefarzt Neonatologie am Departement Kinder- und Jugendmedizin am Kantonsspital Winterthur (KSW). Die Klinik für Neonatologie hat am KSW eine Schlüsselfunktion inne. Sie sichert nicht nur die spezialisierte Versorgung für die Neugeborenen der Klinik für Geburtshilfe am KSW, sondern auch für die gesamte Region sowie für die umliegenden Spitäler. Dr. Hegi war früher bereits am KSW tätig, und das KSW freut sich, den Winterthurer Neonatologen zurückzuholen, nachdem er sich am Universitätskinderspital beider Basel (UKBB) weiter spezialisiert hat. Mehr →

«Strahlen fürs Leben» – die Klinik für Radio-Onkologie öffnet ihre Türen

(18.9.12 )Vor 100 Jahren wurden die ersten Patienten am KSW gegen Krebs bestrahlt. Die Technologie hat sich seit der Entdeckung der Röntgenstrahlen im Jahr 1895 enorm entwickelt. Heute ist sie unter dem Begriff Radio-Onkologie etabliert und als Standardtherapie zur Tumorbehandlung nicht mehr wegzudenken. Am KSW stellen die Fachleute der Klinik für Radio-Onkologie ihre Arbeit unter dem Motto «Strahlen fürs Leben» einem breiten Publikum vor. Am 6. Oktober findet ein Tag der offenen Tür statt. Neben 3-D-Vorführungen, einem freien Rundgang und einem Referatezyklus werden die verschiedenen Berufe vorgestellt. Ein Jubiläumsmagazin präsentiert die Radio-Onkologie aus diversen Perspektiven. Mehr →

KSW zieht für 2011 eine positive Bilanz

(18.4.12) Das Kantonsspital Winterthur (KSW) ist im Jahr 2011 weiter gewachsen. Insgesamt wurden 24 479 Patientinnen und Patienten (+ 2,3%) stationär behandelt. 110 037 Patienten (+ 6%) kamen für eine ambulante Behandlung ans KSW. Die Jahresrechnung 2011 schliesst mit einem Überschuss von CHF 3,9 Mio. über dem Globalbudget ab. Dieser Betrag soll zur Stärkung der Eigenkapitalbasis des KSW verwendet werden. Das KSW steht als wirtschaftlich gesundes Unternehmen da. Als eine der Herausforderungen der Zukunft betrachtet es die zunehmende Spezialisierung in der Medizin. Dieser begegnet es mit einer starken Fokussierung auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit, geeigneten Kooperationen mit externen Partnern sowie einem ganzheitlichen Ansatz in der Betreuung der Patienten. Mehr →

Patientenkongress «Tumortage Winterthur»

(2.2.12) Zum fünften Mal finden die «Tumortage Winterthur» statt. Dieser zweitägige Kongress richtet sich an Betroffene und Angehörige, die mehr wissen wollen über die Ursachen und die Möglichkeiten der Behandlung von Tumoren. Das Kantonsspital Winterthur (KSW) führt den Patientenkongress nach den Publikumserfolgen in den Vorjahren am 17./18. Februar 2012 erneut durch – zusammen mit den Partnerspitälern Bülach, Frauenfeld, Schaffhausen, Münsterlingen, Uster, Wetzikon (GZO) und unter dem Patronat der Krebsliga Zürich. Mehr →

Luca und Alina in Winterthur die beliebtesten Vornamen

(6.1.12) 1699 Säuglinge erblickten im vergangenen Jahr am Kantonsspital Winterthur das Licht der Welt – insgesamt 822 Mädchen und 877 Knaben. Die Geburtenzahlen stiegen in den vergangenen Jahren stetig an. Waren es im Jahr 2005 noch 1329 Geburten, sind es nun über 300 mehr. Das Team der Geburtshilfe freut sich über die grosse Beliebtheit der Klinik. Mehr →

  • Rosi Marti

    Sekretärin , Klinik für Geburtshilfe

    kennenlernen

    Mein Alltag
    Im Sekretariat ist man die Anlaufperson. Ich arbeite gerne in einem Team, das aus Hebammen und Aerzten besteht. Mir ist es wichtig, dass sich die Frauen wohlfühlen bei uns in der Gebärabteilung, damit sie einen guten Eindruck haben und gerne zu uns kommen.

MEDIENKONTAKTE

André Haas →
Leiter Kommunikation